Wolfgang Seibel (Jesuit)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Seibel SJ (* 3. Mai 1928 in Hauenstein (Pfalz)) ist ein deutscher Jesuit und Publizist. Seibel war einer der Mitinitiatoren und erster Leiter der Katholischen Journalistenschule ifp in München.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Seibel studierte Theologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom. 1953 wurde er zum Priester geweiht. Von 1962 bis 1965 war er Berichterstatter des Zweiten Vatikanischen Konzils in Rom. Von 1966 bis 1998 war er Chefredakteur der in München erscheinenden Zeitschrift Stimmen der Zeit. Er war Leiter der im Auftrag der katholischen Deutschen Bischofskonferenz gegründeten Katholischen Journalistenschule in München, von der Gründung 1968 bis 1991.

Nach ihm ist der Pater-Wolfgang-Seibel-Preis benannt, der vom Förderverein der Katholischen Journalistenschule (Fifp) gestiftet wurde. Träger der Journalistenschule ist das Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V. Die Auszeichnung ist als Nachwuchspreis für junge Journalisten gedacht.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fleisch und Geist beim Heiligen Ambrosius. München 1958 (zugleich Diss.)
  • Martin Luther. Wandlungen des Lutherbildes. Kevelaer 1962
  • Ein Briefwechsel zum Konzil. Die 1. Konzilstagung im Blickpunkt der öffentlichen Meinung. aulus Verlag, Recklinghausen 1963
  • Zwischenbilanz zum Konzil. Berichte und Dokumente der deutschen Bischöfe. Paulus Verlag, Recklinghausen 1963
  • Johannes XXIII. Der Papst des Überganges in eine neue Zeit. Würzburg 1964
  • Katholisch – protestantisch. Unterschiede in Glaube und Dogma. Kevelaer 1964
  • zusammen mit Gunther Wenz (Hrsg.): Was schulden die Christen der Welt? Weitergabe des Glaubens und Weltverantwortung. Regensburg 1998

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (Hrsg.): Im offenen Dialog nach der Wahrheit suchen. Verabschiedung von Pater Dr. Wolfgang Seibel SJ als Leiter des Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses e.V. am 22. Oktober 1991 im Bonner Presseclub. Dokumentation. München 1992.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]