Yann Wehrling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yann Wehrling (2010)

Yann Wehrling (* 3. Juli 1971 in Straßburg) ist ein französischer Illustrator sowie Politiker der Les Verts bzw. seit Ende 2007 der MoDem.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yann Wehrling studierte Bildende Kunst an der Université Marc Bloch in Straßburg und schloss 1994 mit dem Bachelor of Arts ab. Er arbeitet als freischaffender Illustrator für mehrere Fernsehanstalten, wie für den deutsch-französischen Gemeinschaftssender ARTE und den irischen Fernsehsender TnaG (heute TG4), und illustrierte zahlreiche Bücher für verschiedene Buchverlage, wie unter anderem auch für den deutschen Elatus Verlag.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1988 schloss Wehrling sich der französischen Naturschutzbewegung France nature environnement (FNE) an und wurde außerdem Mitglied der damaligen ökologischen französischen Partei Les Verts (Die Grünen). Fortan engagierte er sich in verschiedenen Gremien der FNE und bei anderen Umweltschutzorganisationen sowie bei Les Verts in verschiedenen Parteiämtern, Kommissionen und Gremien. Er war unter anderem Pressesprecher sowie von 2005 bis November 2006 Parteivorsitzender (fr. Secrétaire national) der Les Verts. Öffentliche Aufmerksamkeit erregte 2005 eine verbotene Schwimmaktion in der Seine nahe dem Pariser Louvre; durch die Aktion wollten Wehrling und drei weitere Parteimitglieder die „anhaltend schlechte Wasserqualität des Flusses kritisieren“ und gleichzeitig Präsident Jacques Chirac an ein nicht eingelöstes Versprechen von 1988 zur Verbesserung der Wasserqualität der Seine „erinnern“.[1]

Ende 2007 trat er in die zentristische französische Partei Mouvement démocrate (MoDem; dt. Die Bewegung) ein, was seinen Ausschluss bei Les Verts zur Folge hatte. Seit September 2010 ist Wehrling nationaler Parteisprecher der MoDem.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yann Wehrling: transfrontalier2 (2010), Illustration zum Thema „deutsch-französische Beziehungen

Als Autor:

Als Illustrator:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Personalien: Yann Wehrling. In: Der Spiegel Nr. 15/2005 vom 11. April 2005, S. 192; abgerufen am 10. November 2011.