Yeol Eum Son

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yeol Eum Son (손열음, Son Yeol-eum; * 2. Mai 1986 in Wonju, Südkorea) ist eine südkoreanische Pianistin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yeol Eum Son begann im Alter von 3 ½ Jahren mit dem Klavierspiel. Als 12-Jährige begann sie ihr Studium beim Pianisten Kim Dae-jin, und als 16-Jährige ging sie an die Korean National University of Arts, um dort ihre Studien fortzusetzen. Später war sie Studentin in der Klavierklasse von Arie Vardi an der Musikhochschule in Hannover, wo sie seither lebt.

Mit dem New York Philharmonic Orchestra unter Lorin Maazel war sie 2004 auf Asien-Tournee inklusive Seoul. Im Juli 2009 spielte sie als Solistin mit der Tschechischen Philharmonie unter Juraj Valčuha und Vilde Frang (Violine). Im folgenden Kissinger Sommer (2010) gab diese einen eigenen Klavierabend. 2011 errang Son den 2. Preis beim XIV. Internationalen Tschaikowski-Wettbewerb. Darüber hinaus erhielt sie den 1. Preis für die beste Aufführung der Auftragskomposition von Rodin Schtschedrin sowie den 1. Preis für die beste Kammermusikinterpretation.

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(unvollständig)

  • Chopin: Nocturnes for Piano & Strings (Universal Music, 2008)
  • Yeol Eum Son – Silver Medalist 13th Van Cliburn Competition (Harmonia Mundi, 2009)
  • Modern Times: Berg, Prokofjev, Stravinsky, Ravel (Decca, 2012)
  • Schumann & Brahms: Sonatas, Romances – mit Clara-Jumi Kang, Violine (Decca, 2016)
  • Mozart: Konzert KV 467, Sonate KV 330, Variationen über „Lison dormait“ KV 264, Fantasie KV 475 – unter Neville Marriner (Onyx, 2018)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]