Yousef Sweid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Yousef "Joe" Sweid (arabisch يوسف سويد, hebräisch יוסף סוויד; * 22. Juni 1976 in Haifa) ist ein israelischer Schauspieler und Tänzer.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yousef Sweid wurde als Kind arabischer Christen in der israelischen Stadt Haifa geboren. Er besuchte nach der Schulzeit die Universität von Tel Aviv und trat nach dem Abschluss zunächst im Arabisch-Hebräischen-Theater in Jaffa auf. Seit 2004 ist er auch in Film und Fernsehen zu erleben. Seine erste Rolle spielte er als Rafik in Übers Wasser wandeln.

Sweid übernahm wiederkehrende Rollen in den Serien Ha-Alufa und Hatufim – In der Hand des Feindes. Weiterhin spielte er in Serien wie Homeland, American Odyssey und Game of Thrones mit. Zu seinen Filmauftritten gehören u. a. Agora – Die Säulen des Himmels und The Bubble – Eine Liebe in Tel Aviv.

Sweid war bis 2015 mit der Theaterregisseurin Yael Ronen verheiratet. 2009 wurden sie Eltern eines Sohnes.[1] Er lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nina Scholz: Bühne - Publikumstherapierung. In: freitag.de. 11. März 2016, abgerufen am 9. November 2016.