Yum! Brands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yum! Brands, Inc.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN US9884981013
Gründung 1997
Sitz Louisville, Kentucky, USA
Leitung Greg Creed (CEO)
Mitarbeiter 505.000 (2015)[1]
Umsatz 13,105 Mrd. US-Dollar (2015)[1]
Branche Systemgastronomie
Website www.yum.com
Ehemaliges Logo

Die Yum! Brands, Inc. ist die weltgrößte Unternehmensgruppe für Systemgastronomie mit mehr als 42.500 Restaurants in 130 Ländern.[1] Die Hauptzentrale des Konzerns befindet sich in Louisville (Kentucky). Die Geschäfte in Deutschland werden unter der Regie der beim Amtsgericht Düsseldorf registrierten Yum! Restaurants International Ltd. + Co. KG betrieben. [2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1997 als Tricon Global Restaurants gegründet und entstand durch die Ausgliederung der Fastfood-Restaurants von PepsiCo. Im Mai 2002 wurde das Unternehmen in seinen heutigen Namen umbenannt.

Bis 2011 gehörten A&W und Long John Silver’s zum Unternehmen.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Unternehmensgruppe gehören die Restaurantketten KFC, Pizza Hut, Taco Bell, Wing Street, Little Sheep Hot Pot und East Dawning.[3] Weltweit betreibt Yum mehr als 42.500 Restaurants in 130 Ländern.[1]

Yum! ist derzeit mit 116 KFC- und 73[4] Pizza-Hut-Restaurants in Deutschland vertreten. 2016 unterzeichnete Yum! Brands Ausdehnungspläne in Europa mit der AmRest Holdings SE für Mittel- und Osteuropa. 2016 wurde damit begonnen in ausgewählten Pizza-Hut-Filialen in Asien und dem pazifischen Raum einen humanoider Roboter namens „Pepper“ einzusetzen, den Mastercard in Zusammenarbeit mit Yum! Brands entwickelt hat. Pepper begrüßt die Kunden, nimmt Bestellungen auf und wickelt den Bezahlvorgang ab.

Mit einem Jahresumsatz von 13,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2015 ist Yum! Brands eines der umsatzstärksten Unternehmen der Fastfood-Branche.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Annual Report 2015. Yum! Brands, abgerufen am 16. April 2016 (PDF; 4,4 MB, englisch).
  2. Firmenverzeichnis NRW, Zugriff am 11. Juli 2016.
  3. Marken (engl.)
  4. Pizza Hut in Zahlen
  5. Finanzielle Daten (engl.)