Ziernsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ziernsee
Geographische Lage Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, Mecklenburg-Vorpommern
Zuflüsse Havel (Ellbogensee)
Abfluss Havel
Orte am Ufer Kleinmenow, Zwiebelfeld
Daten
Koordinaten 53° 12′ 23″ N, 13° 4′ 37″ OKoordinaten: 53° 12′ 23″ N, 13° 4′ 37″ O
Ziernsee (Mecklenburg-Vorpommern)
Ziernsee
Höhe über Meeresspiegel 54,6 m ü. NHN
Fläche 1,1 km²f5

Der Ziernsee ist ein zur Mecklenburgischen Seenplatte gehörender See auf dem Gemeindegebiet von Priepert im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Er liegt bei Kilometer 68,0 der 97 Kilometer langen Oberen Havel-Wasserstraße (OHW) und ist Bestandteil dieser Bundeswasserstraße[1] der Wasserstraßenklasse I; zuständig ist das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde.

Die maximalen Ausdehnungen betragen etwa 2,2 Kilometer von Südwesten nach Nordosten und knapp einen Kilometer von Nordwesten nach Südosten. Die Wasserfläche nimmt etwa 1,1 km² ein. Im Nordosten grenzt der Zerlingsee an, ein kleiner, mit Seerosen bewachsener See, der ausgeprägte Verlandungszonen aufweist. Am bewaldeten Nordufer befinden sich zwei Campingplätze.

Südufer und Ostufer bilden die Grenze zum Bundesland Brandenburg. In Ufernähe der südlichen Bucht liegen die Fürstenberger Ortsteile Kleinmenow und Zwiebelfeld. Über die kanalartig ausgebaute Havel, die gleichzeitig den Abfluss darstellt, gelangt man zum Menowsee, nach Steinförde und nach Fürstenberg/Havel. Im Westen gelangt man zum angrenzenden Ellbogensee, über den die Havel zufließt, und somit nach Priepert und weiter über die Müritz-Havel-Wasserstraße nach Strasen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verzeichnis E, Lfd. Nr. 39 der Chronik, Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes