Álex Abrines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Álex Abrines
Alex Abrines.jpg
Spielerinformationen
Voller Name Alejandro Abrines Redondo
Geburtstag 1. August 1993
Geburtsort Palma, Spanien
Größe 198 cm
Position Small Forward/
Shooting Guard
NBA Draft 2013, 32. Pick, Oklahoma City Thunder
Vereinsinformationen
Verein FC Barcelona
Liga Liga ACB
Trikotnummer 16
Vereine als Aktiver
2010–2011 SpanienSpanien Clínicas Rincón Axarquía
2011–2012 SpanienSpanien Unicaja Málaga
2012–2011 SpanienSpanien FC Barcelona
Nationalmannschaft
Spanien

Alejandro Abrines Redondo (meist nur Álex Abrines; * 1. August 1993 in Palma) ist ein spanischer Basketballspieler. Er ist ein sogenannter Swingman, der sowohl auf der Position des Small Forwards als auch als Shooting Guard eingesetzt wird.

Laufbahn[Bearbeiten]

Álex Abrines spielte bis zu seinem 17. Lebensjahr, von den großen spanischen Klubs unbemerkt, für den keinen Verein seiner Heimatstadt AEB La Salle Palma. Im September 2010 verpflichtete Unicaja Málaga den talentierten Swingman und setzte ihn in der Zweitmannschaft Clínicas Rincón Axarquía in der LEB Oro ein. In der Saison 2010/11 brachte er es in 30 Spielen auf durchschnittlich 5,3 Punkte und 1,8 Rebounds. Dennoch wurde er im Folgejahr Teil der ersten Mannschaft des Klubs, feierte am 9. Oktober 2011 in einem Spiel gegen CB Gran Canaria sein Debüt in der Liga ACB und lief am 9. November gegen KK Zagreb auch erstmals in der ULEB Euroleague auf. Zu Beginn der Spielzeit kam Abrines nur sporadisch zum Einsatz, doch ab Ende Februar 2012 spielte er sich in die Stammmannschaft und überzeugte trotz seines jugendlichen Alters mit starken Leistungen. Am 11. März 2012 gelangen ihm in einer Ligabegegnung gegen ASEFA Estudiantes 31 Punkte, ein Rekord für einen Spieler seines Alters.[1] Insgesamt brachte er es in der Saison 2011/12 auf 18 Einsätze in der ersten Mannschaft. Im Sommer 2012 wechselte er zum FC Barcelona, wo Abrines einen Vierjahresvertrag unterzeichnete.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Álex Abrines wurde zur U-18-Europameisterschaft 2011 in Breslau erstmal in die spanische Nationalmannschaft berufen. Die Iberer holten die Goldmedaille und er selbst wurde für seine herausragenden individuellen Leistungen als MVP des Turniers geehrt.[3] Bei der U-20-Europameisterschaft 2012 erreichte er mit seiner Mannschaft die Bronzemedaille. Für die A-Nationalmannschaft kam er bei der in Spanien ausgetragenen Weltmeisterschaft 2014 zu Einsatz

Erfolge und Ehrungen[Bearbeiten]

Nationalmannschaft

  • U-20-Europameisterschaft 2012: Bronze
  • U-18-Europameisterschaft 2011: Gold

Ehrungen

  • MVP und All-Tournament Team der U-18-Europameisterschaft 2011
  • MVP der spanischen U-18-Meisterschaft 2010/11

Trivia[Bearbeiten]

Álex Abrines ist Sohn des ehemaligen spanischen Basketballprofis Gabriel Abrines Martí.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Profil auf acb.com (spanisch)
  • Profil auf euroleague.net (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sigue el show de Abrines: ¡31 puntos! In: Liga ACB. 11. März 2012, abgerufen am 11. März 2012 (spanisch).
  2. Alex Abrines y el FC Barcelona Regal llegan a un acuerdo para las próximas cuatro temporadas. In: fcbarcelona.es. 25. Juli 2012, abgerufen am 28. Juli 2012 (spanisch).
  3. Abrines named U18 MVP. In: FIBA Europe. 31. Juli 2011, abgerufen am 11. März 2012 (englisch).