Çine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Çine
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Çine (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Aydın
Landkreis (ilçe): Çine
Koordinaten: 37° 37′ N, 28° 4′ O37.61166666666728.06138888888929Koordinaten: 37° 36′ 42″ N, 28° 3′ 41″ O
Höhe: 29 m
Einwohner: 20.285[1] (2011)
Telefonvorwahl: (+90) 256
Postleitzahl: 09500
Kfz-Kennzeichen: 09
Struktur und Verwaltung (Stand: 2011)
Bürgermeister: Osman Aydın
Webpräsenz:
Landkreis Çine
Einwohner: 52.167[1] (2011)
Fläche: 880 km²
Bevölkerungsdichte: 59 Einwohner je km²
Kaymakam: Celalettin Cantürk
Webpräsenz (Kaymakam):

Çine ist ein Landkreis und eine Kreisstadt im Süden der türkischen Provinz Aydın und südlich der Provinzhauptstadt Aydın.

Siedlungen[Bearbeiten]

Neben der Kreisstadt gibt es im Landkreis die Gemeinde Akçaova sowie die 65 Dörfer Akdam, Alabayır, Altınabat, Altınova, Bağlarbaşı, Bahçearası, Bedirler, Bereket, Bölüntü, Bucakköy, Camızağılı, Cumali, Çaltı, Çatak, Çoğurluk, Dereli, Doğanyurt, Dorumlar, Dutluoluk, Elderesi, Esentepe, Eskiçine, Evciler, Gökyaka, Hacıkabasakallar, Hacıpaşalar, Hallaçlar, Hasanlar, İbrahimkavağı, Kabalar, Kabataş, Kadılar, Kahraman, Karahayıt, Karakollar, Karanfiller, Kargı, Kasar, Kavşıt, Kırkışık, Kırksakallar, Kızılgüney, Kuruköy, Mutaflar, Ovacık, Özeren, Sağlık, Saraçlar, Sarıköy, Sarnıçköy, Seferler, Soğukoluk, Söğütçük, Subaşı, Taşoluk, Tatarmemişler, Tepeköy, Topçam, Umur, Ünlüce, Yağcılar, Yeniköy, Yeşilköy, Yolboyu und Yürükler.

Sehenswertes[Bearbeiten]

Wenige Kilometer westlich von Çine liegen beim Dorf Doğanyurt die Ruinen der antiken karischen Stadt Alabanda.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Amt für Statistik, abgerufen 15. April 2012

Weblinks[Bearbeiten]