.edu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

.edu ist eine generische Top-Level-Domain (gTLD). Sie wurde am 1. Januar 1985 eingeführt und gehört damit zu den ältesten Endungen überhaupt.[1] Für die Verwaltung von .edu ist die gemeinnützige Organisation Educause mit Sitz in Boulder (Colorado) zuständig.[2] Bis zum Jahr 2001 wurde der Betrieb vom kommerziellen Unternehmen VeriSign durchgeführt.[3]

Die Abkürzung .edu steht für educational, zu Deutsch etwa Bildung. Dies weist darauf hin, dass die Top-Level-Domain ausschließlich für Organisationen des Bildungssystems vorgesehen ist. Bis heute dürfen nur entsprechende Einrichtungen aus den Vereinigten Staaten .edu-Domains bestellen, Interessenten aus anderen Ländern steht die Endung nicht offen.[4] Die erste jemals vergebene .edu-Domain wurde am 24. April 1985 der University of California in Berkeley zugewiesen.[1]

In der Anfangsphase konnten auch Organisationen außerhalb der USA eine .edu-Domain bestellen, was heute nicht mehr möglich ist. Bereits vergebene Adressen bestanden aber fort, so nutzt beispielsweise das Karlsruher Institut für Technologie die Domain kit.edu[5], die Hochschule für angewandte Wissenschaften München nutzt die Domain hm.edu, die Otto Beisheim School of Management die Domain whu.edu, das Management Center Innsbruck die Domain mci.edu und die Europäische Akademie Bozen die Domain eurac.edu.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Florian Hitzelberger: Zeitreise – die ältesten generischen Domains. In: domain-recht. 24. März 2009, abgerufen am 8. Januar 2013.
  2. Delegation Record for .EDU. IANA, abgerufen am 7. Januar 2013 (englisch).
  3. Jürgen Kuri: .edu-Domains künftig unter nichtkommerzieller Aufsicht. In: Heise Online. 12. April 2001, abgerufen am 8. Januar 2013.
  4. Eligibility Requirements. Educause, abgerufen am 8. Januar 2013 (englisch).
  5. Offizielle Website. Karlsruher Institut für Technologie, abgerufen am 15. Februar 2013.