13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Jahr 13 nach Christus. Für die Zahl 13 siehe Dreizehn. Für weitere Bedeutungen siehe 13 (Begriffsklärung).

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 1. Jahrhundert v. Chr. | 1. Jahrhundert | 2. Jahrhundert |
| 10er v. Chr. | 0er v. Chr. | 0er | 10er | 20er | 30er | 40er |
◄◄ | | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | | ►►

Staatsoberhäupter

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
13
Germanicus
Germanicus wird Befehlshaber über die Legionen am Rhein.
Tiberius in der Ny Carlsberg Glyptothek in Kopenhagen
Der bisherige Befehlshaber Tiberius zieht im Triumph in Rom ein.
13 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 5/6
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 69/70 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 556/557 (südlicher Buddhismus); 555/556 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 45. (46.) Zyklus

Jahr des Wasser-Hahns 癸酉 (am Beginn des Jahres Wasser-Affe 壬申)

Griechische Zeitrechnung 4. Jahr der 197./1. Jahr der 198. Olympiade
Jüdischer Kalender 3773/74 (24./25. September)
Römischer Kalender ab urbe condita DCCLXVI (766)
Seleukidische Ära Babylon: 323/324 (Jahreswechsel April)

Syrien: 324/325 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 51

Ereignisse[Bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten]

Römisches Reich[Bearbeiten]

Augustus
  • Fünfte Verlängerung des imperium proconsulare des Augustus um weitere 10 Jahre. Das imperium proconsulare bildete eines der zentralen Herrschaftsinstrumente des Augustus und seiner Nachfolger (oberste Befehlsgewalt über die in den gefährdeten Provinzen stationierten Legionen), wurde dem Prinzeps Augustus jedoch nie auf Lebenszeit verliehen sondern vom Senat lediglich verlängert: 18 und 13 v. Chr. um 5 Jahre, 8 v. Chr. sowie 3 und 13 n. Chr. um 10 Jahre.[1] Erst Tiberius erhielt das imperium proconsulare am 19. August 14 n. Chr. auf Lebenszeit.[2]
  • Gaius Silius und Lucius Munatius Plancus sind Konsuln des Römischen Reichs.
  • 3. April: Der römische Kaiser Augustus schließt sein Testament ab und fügt den Rechenschaftsbericht Res gestae divi Augusti für gewünschte Inschriften bei.
  • C. Iulius Caesar Germanicus übernimmt das Kommando über die Legionen im römisch kontrollierten Teil Germaniens, westlich des Rheins.
  • Der römische Senat beschließt, das Kollegium Vigintisexviri, das für verschiedene öffentliche Aufgaben in der Stadt Rom zuständig ist, dem Stand der Eques („Ritter“) vorzubehalten.
  • Tiberius Caesar Augustus zieht im Triumph in Rom ein, nachdem er das Kommando über die Legionen in Germanien abgegeben hat. Er erhält nun praktisch alle Befugnisse eines princeps, wie der 60-jährige Imp. Caesar Augustus.

Asien[Bearbeiten]

  • Erato, die Tochter von Tigranes III., die bis 1 zusammen mit ihrem Bruder auf dem artaxidischen Thron saß, wird nunmehr alleinige Königin von Armenien.
  • Abgar V. wird wieder als König von Osrhoene eingesetzt.
  • oder 14: Der König der Charakene Abinergaos I. verliert seinen Thron an Orabazes I.
  • Ein Botschafter aus dem Pandyareich im Süden des indischen Subkontinents trifft Kaiser Augustus in Rom.

Geboren[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 13 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dietmar Kienast: Römische Kaisertabelle, 2. Auflage, Darmstadt 1996, 66.
  2. Dietmar Kienast: Römische Kaisertabelle, 2. Auflage, Darmstadt 1996, 77.