42nd-Street-Shuttle (New York City Subway)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
42nd Street Shuttle-Zeichen
42nd-Street-Shuttle
Zug im Bahnhof Grand Central
Zug im Bahnhof Grand Central
Strecke der 42nd-Street-Shuttle (New York City Subway)
Geographischer Plan New Yorks
Streckenlänge: 1,3 (unterirdisch) km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
BSicon uv-SHI2gr.svgBSicon uENDExa.svg
Linien 1, 2, 3 | 7 (in Bau Richtung 11th Avenue / 34th Street)
BSicon uvINT.svgBSicon uINT.svg
Times Square - 42nd Street Übergang 1, 2, 3, 7, N, Q, R
BSicon uvSTRgr.svgBSicon uSTR.svg
Linien 1, 2, 3
BSicon uvSTRg+l.svgBSicon uSTRrf.svg
BSicon uvSTR-HST.svgBSicon .svg
5th Ave/Bryant Park
BSicon uvKRZ.svgBSicon .svg
B, D, F, M
BSicon uvSTR-STRl.svgBSicon uSTRlg.svg
Linie 7
BSicon uvSTR-STR+l.svgBSicon uSTR.svg
Linie 4, 5, 6
BSicon uvINT.svgBSicon uINT.svg
Grand Central - 42nd Street 4, 5, 6, 7
BSicon uv-SHI2g+r.svgBSicon uSTR.svg
Linie 4, 5, 6 | 7
Erklärungen
Die linke Linie ist der Shuttle und die rechte die Linie 7.

Die Station 5th Ave wird nur von der Linie 7 eingehalten, ansonsten sind der Shuttle und die 7 parallel.

Der 42nd-Street-Shuttle (auch: Grand Central / Times Square Shuttle) ist eine von drei Linien, die als Shuttle (S) bezeichnet werden, und mit 1,3 Kilometern die kürzeste Linie der New Yorker U-Bahn. Sie verkehrt zwischen 6 Uhr und Mitternacht, die Fahrzeit zwischen den beiden einzigen Stationen beträgt eine Minute. Nachts reicht der Betrieb auf der parallelen Linie 7 aus.

Bei der MTA wird die Linie auch als „Linie 0“ bezeichnet, um sie von den anderen Shuttles, des Rockaway- (Linie H) und des Franklin-Avenue-Shuttles (Linie S) zu unterscheiden. Sie ist die einzige Linie des einstigen Betreibers IRT (heute mit Ziffern bezeichnete Linien), die auf ihrem ganzen Weg unterirdisch verläuft.

Geschichte[Bearbeiten]

Ursprüngliche Linie mit geplanten „Stammstrecken“ (42nd-Street-Shuttle in der Achse des Belmont Tunnels)

Der Shuttle ist ein Überbleibsel der ursprünglich viergleisigen Subway, die am 27. Oktober 1904 von City Hall bis zur Upper West Side als erste Untergrundbahn der Stadt eröffnet wurde. Die beiden inneren Gleise wurden von den Expresszügen, die äußeren von den an jeder Station haltenden „Locals“ befahren. Die Station am Grand-Central-Bahnhof ist seit je her Expressbahnhof, der Times Square war allerdings anfangs nur Lokalstation, dies kommt daher, dass der Platz erst mit Bau des Hauptsitzes der New York Times berühmt wurde. Dies ist auch der Grund für den Abriss des Express-Gleises 2, den man wollte, bei der Umstellung auf Shuttlebetrieb, einen Bahnsteig für das Express-Gleis 3 bauen. Am 1. August 1918 wurde die Linie geteilt und daraus zwei Stammstrecken gebildet, eine entlang der 7th Avenue und dem Broadway („West Side Line“ 1, 2, 3) und eine entlang der südlichen Park Avenue (4th Ave.) und der Lexington Avenue („East Side Line“ 4, 5, 6).

Dadurch wurde das Netz der IRT H-förmig, wobei der waagerechte Balken den neuen S-Shuttle darstellt. Das ehemalige Expressgleis 2 Richtung Süden wurde anlässlich eines Bahnsteigumbaus an der Grand Central Station entfernt, das einstige Expressgleis 3 endet dort heute stumpf. Das nördlichste Gleis 4 (ehemals „local“) ist noch immer an die „7th Avenue/Broadway Line“ angeschlossen, das „Local“-Gleis 1 und - indirekt - Gleis 3 nach wie vor an die „Lexington Avenue Line“. Ein durchgehender Betrieb von z. B. 125th St. nach City Hall oder zurück ist aufgrund des Fehlens einer Weichenverbindung zwischen den Gleisen 3 und 4 aber nicht möglich.

Am Times Square sind die ehemaligen Gleise noch weitgehend vorhanden, sie wurden am nordwestlichen Bahnhofsende lediglich mit Fußgängersteigen auf Bahnsteigniveau überspannt.

Betrieb[Bearbeiten]

Das Zugmaterial besteht aus Fahrzeugen der Bauart R62A, von denen zwischen 1985 und 1987 insgesamt 825 Exemplare gebaut wurden. Auf dem 42nd-Street-Shuttle sind Wagen der Serie 1900 als Drei- und Vierwagenzüge eingesetzt. Die zehn Fahrzeuge der Strecke gehören zum Bestand des Betriebshofs Jerome Yard im Stadtteil Bronx.

Jedes Gleis wird von einem „eigenen“ Shuttle-Zug in beiden Richtungen befahren. Die Züge haben an beiden Enden je einen Triebfahrzeugführer, um einen dichten Takt durch einen raschen Richtungswechsel zu ermöglichen.

Nach Fahrplan braucht ein Zug je nach Fahrt 1 bis 3 Minuten für die Fahrt.

Galerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]