AT-2 Swatter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AT-2C Swatter

Die AT-2 Swatter (russische Bezeichnung 3M11 Falanga) ist eine sowjetische Panzerabwehrlenkrakete der ersten Generation (MCLOS = Manual Command to Line of Sight).

Geschichte[Bearbeiten]

Die AT-2 wurde vom Entwicklungsbüro Nudelmann OKB-16 als Nachfolger der AT-1 Snapper entwickelt. Sie hatte gegenüber dieser eine größere Reichweite und eine höhere Geschwindigkeit. Im September 1964 wurde die Rakete zum ersten Mal Nikita Chruschtschow gezeigt und als Bewaffnung der BRDM und BRDM-2 verwendet. Sie war die erste Panzerabwehrlenkrakete der UdSSR, die auch von Hubschraubern aus eingesetzt werden konnte. Dazu wurde sie in geringer Anzahl bei der Mi-4AW und später dann an der Mi-8TW und Mi-24 eingesetzt. Sie wurde später durch die AT-5 Spandrel und AT-6 Spiral ersetzt.[1]

Versionen[Bearbeiten]

  • AT-2A (3M11 / 9M11) Swatter A MCLOS mit einer Reichweite von 2,5 km
  • AT-2B Swatter B, bei der die Reichweite auf 3,5 km erhöht wurde
    • 9M17
    • 9M17DB modifizierte Version für die Mi-8TW
    • 9M17M Skorpion-M MCLOS 9K8 (Falanga-M) – Startmasse 29 kg, maximale Reichweite 3,5 km. 1973 zuerst bei der jährlichen Moskauer Militärparade gezeigt.
  • AT-2C „Swatter C“ Falanga-PV (Fleyta) 9K8 – SACLOS-Version, Startmasse 29 kg.
    • 9M17P – erste SACLOS-Version.
    • 9M17MP – Version mit verbessertem Triebwerk, maximale Reichweite 4,0 km.
    • 9M17N

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße AT-2A[1]
Länge 1160 mm
Spannweite  ? mm
Durchmesser 148 mm
Startmasse 27,0 kg
Fluggeschwindigkeit 150–170 m/s
Einsatzreichweite 500–2500 m
Flugzeit bis zur maximalen Reichweite 17 Sekunden
Steuerung funkgesteuertes MCLOS
Sprengkopf 5,4 kg HEAT 500 mm gegen RHA

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 3M11 Falanga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b AT - 2 SWATTER Anti-Tank Guided Missile