Adam Bousdoukos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fatih Akın, Anna Bederke, Pheline Roggan und Bousdoukos (v.l.n.r., 2009)

Adam Bousdoukos (* 25. Januar 1974 in Hamburg) ist ein deutscher Schauspieler griechischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten]

Aufgewachsen als Sohn griechischer Eltern im Hamburger Stadtteil Altona, spielte er als Teenager kleinere Rollen in Werbespots und nahm später Unterricht an der Hamburger Stageschool.

1998 erhielt Bousdoukos für seine Darstellung in Kurz und schmerzlos zusammen mit den beiden anderen Hauptdarstellern Mehmet Kurtuluş und Aleksandar Jovanovic den Bronzenen Löwen beim Internationalen Filmfest von Locarno 1998 und 2001 einen Adolf-Grimme-Preis. Außer in Getürkt ist Bousdoukos in jedem Film seines Freundes Fatih Akın zu sehen, in Soul Kitchen (2009) nach Kurz und schmerzlos wiederum in einer Hauptrolle. Bei diesem Film schrieb der Schauspieler auch am Drehbuch mit. Begonnen hat die filmische Zusammenarbeit mit Fatih Akin 1995 mit dem Kurzfilm Sensin – Du bist es!.

Darüber hinaus gab es für Bousdoukos noch einige TV- und Filmrollen und Auftritte in diversen Serienepisoden. Bousdoukos besaß in Hamburg fast zehn Jahre lang eine eigene Kneipe in Altona.[1]

Engagement[Bearbeiten]

Adam Bousdoukos unterstützt seit 2009 gemeinsam mit anderen Freunden den Verein soul kids.[2] Der Verein sammelt mit Veranstaltungen und Aktionen jeglicher Art Spendengelder, die an ausgesuchte gemeinnützige Vereine, Einrichtungen und Projekte gespendet werden. Auf diese Weise will soul kids e.V. auf die unterschiedlichen Nöte, Probleme und Bedürfnisse von Kindern in Hamburg und weltweit aufmerksam machen und gleichzeitig all jenen eine Öffentlichkeit schaffen, die sich im Kleinen wie im Großen für Kinder und Jugendliche einsetzen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. zeit.de
  2. Vereinswebsite soul kids e.V.