Adolphe Menjou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adolphe Menjou und Kathryn Carver kurz vor ihrer Hochzeit in Paris 1928

Adolphe Jean Menjou (* 18. Februar 1890 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 29. Oktober 1963 in Beverly Hills) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Menjou schloss zunächst eine Universitätsausbildung als Ingenieur ab. Er war vom Vaudeville-Theater angezogen und spielte 1916 in seinem ersten Film. Im Ersten Weltkrieg diente er als Sanitäter.

Nach dem Krieg wurde er unter anderem durch seine Rolle in Die drei Musketiere von 1921 berühmt. Mit Einführung des Tonfilms wurde seine Karriere zunächst unterbrochen. Er konnte sie aber Anfang der 1930er fortsetzen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Menjou einer der führenden Köpfe der Motion Picture Alliance for the Preservation of American Ideals, einer Gruppierung der McCarthy-Ära, die in Hollywood Jagd auf Kommunisten und Liberale machte. Seine Karriere beendete er 1960 mit dem Film Pollyanna. Adolphe Menjou verfasste eine Autobiografie mit dem Titel It Took Nine Tailors. Auf dem Hollywood Walk of Fame erinnert ein Stern an ihn.

Menjou war dreimal verheiratet. Zuerst mit Kathryn Conn Tinsley, dann von 1928 bis 1934 mit Kathryn Carver und zuletzt mit Verree Teasdale von 1934 bis zu seinem Tod 1963. Menjou und Teasdale hatten ein Kind und traten außerdem in zwei Filmen gemeinsam auf. Er liegt neben Teasdale auf dem Hollywood Forever Cemetery begraben.

Das Menjou-Bärtchen, ein schmaler Schnurrbart, ist nach ihm benannt, da er ihn popularisierte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adolphe Menjou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien