Afghanistanstämmige in Deutschland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Afghanischstämmige in Deutschland werden Menschen bezeichnet, die in Deutschland leben und ursprünglich aus Afghanistan kommen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die meisten Afghanistanstämmigen sind vor den seit 1979 andauernden kriegerischen Auseinandersetzungen in ihrem Heimatland geflohen. Einige von ihnen sind inzwischen deutsche Staatsangehörige, die meisten besitzen noch die afghanische Staatsbürgerschaft.

Nach Angaben von dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung leben in Deutschland rund 125.000 Menschen aus Afghanistan. Von diesen leben etwa 22.000 in Hamburg und bilden damit die größte Gemeinschaft von Exilafghanen in ganz Europa.[1]

Bekannte Afghanen in Deutschland[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. GTZ - Migration und Entwicklung - Afghanen in Deutschland