Aliwal North

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aliwal North
Aliwal North (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 30° 42′ S, 26° 42′ O-30.69472222222226.701944444444Koordinaten: 30° 42′ S, 26° 42′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Ostkap
Distrikt Joe Gqabi
Gemeinde Maletswai
Höhe 1328 m
Einwohner 35.153 (2011)
Gründung 1849
Sandstein-Gebäude der Alten Post an der Hauptstraße
Sandstein-Gebäude der Alten Post an der Hauptstraße

Aliwal North (afrikaans: Aliwal-Noord) ist eine am 12. Mai 1849 gegründete südafrikanische Stadt in der Provinz Ostkap. Sie liegt an der Grenze zur Provinz Freistaat. Der Fluss Oranje bildet hier die Grenze zwischen beiden Provinzen. 2011 hatte die Stadt 35.153 Einwohner.[1]

Die Stadt ist nach der Schlacht von Aliwal benannt, in der Harry Smith im Ersten Sikh-Krieg die Sikhs schlug.

Wirtschaft und Bevölkerungssituation[Bearbeiten]

Aliwal North lebt hauptsächlich von Landwirtschaft, Rinderviehzucht sowie vom Tourismus. In der Stadt und im Umland werden Wolle, Mais und Weizen angebaut.
In der Umgebung der Stadt gewinnt man Sandstein in Brüchen. Hauptsächlich handelt es sich um einen hellgrauen und feinkörnigen Sandstein der Beaufort-Gruppe (Tarkastad-Untergruppe). Er ist ein gefragtes Baumaterial für die Region und darüber hinaus. In der Stadt prägte das Gestein die Architektur alter Bürgerhäuser und der römisch-katholischen Kathedrale.

Der Tourismus erlebte in den Jahren nach der Aufhebung der Apartheid einen Niedergang. Viele Hotels stehen leer. Die Besuche der populären heißen Mineralquellen bei Aliwal North stagnieren auf niedrigem Niveau. Die Einführung von Mindestlöhnen in Südafrika führte auch in Aliwal North zu einer massenhaften Entlassung von Landarbeitern und deren Abwanderung in städtische Gebiete.

Die kommunale Organisation von Aliwal North ist eine Folge der Apartheid. Der bevölkerungsstärkste Teil, die von Schwarzen bewohnte Township Dukathole von Aliwal North, wurde eine eigenständige Stadt. Hier lebte und lebt ein Vielfaches der Bevölkerung von Aliwal North. Weiterhin ist der Stadtteil Hilton zu erwähnen.

Aliwal North ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Aliwal.

Verkehr[Bearbeiten]

General Hertzog Bridge (Nationalstraße N 6)

Aliwal North liegt an der Bahnstrecke (Burgersdorp –) Dreunberg – Aliwal North – Zastron – Sannaspos (– Bloemfontein). Von hier zweigte auch die 2001 stillgelegte Nebenbahn nach Barkly East ab. Auch zwischen Dreunberg und Sannaspos findet gegenwärtig kein Zugverkehr statt, so dass auch Aliwal North derzeit nicht von Zügen angefahren wird. Es gibt einen kleinen Flughafen für nationale Flüge. Die Stadt liegt an der Nationalstraße N6, die ebenfalls East London mit Bloemfontein verbindet. Sie wird von der R58 gekreuzt.

Galerie Township Dukathole[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aliwal North – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://census2011.adrianfrith.com/place/288002 mit http://census2011.adrianfrith.com/place/288001 Volkszählung 2011, abgerufen am 17. Oktober 2013