Bloemfontein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bloemfontein
Bloemfontein (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 29° 7′ S, 26° 13′ O-29.11977777777826.224836111111Koordinaten: 29° 7′ S, 26° 13′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Freistaat
Metropole Mangaung
Höhe 1395 m
Fläche 236,2 km²
Einwohner 256.185 (2011)
Dichte 1084,7 Ew./km²
Gründung 1846
Webauftritt www.bloemfontein.co.za (englisch)
Parlament in Bloemfontein
Parlament in Bloemfontein

Bloemfontein [ˈblumfontəɪ̯n, ˈblomfontəɪ̯n] ist die sechstgrößte Stadt in der Republik Südafrika und Hauptstadt der Provinz Freistaat. Außerdem ist sie Sitz des obersten Berufungsgerichts (englisch Supreme Court of Appeal, afrikaans Appèlhof). Sie hat 256.185 Einwohner (Stand: 2011; Volkszählung)[1] und ist Sitz der Metropolgemeinde Mangaung.

Name der Stadt[Bearbeiten]

Bloemfontein hat aufgrund seines Blumenreichtums und des jährlich stattfindenden Rosen-Festivals auch den Beinamen „Stadt der Rosen“. Der Name bedeutet wörtlich auf Niederländisch „Blumenquelle“. Auf Sesotho und Pedi heißt die Stadt dagegen Mangaung [maŋaˈuːŋ̩], was wörtlich „Platz der Geparden“ bedeutet. Mangaung ist auch der Name der Metropolgemeinde, zu der Bloemfontein gehört.

Geschichte[Bearbeiten]

Vor der Ankunft europäischer Siedler im Zuge des Großen Treck 1836 lebten San, Griqua und Sotho in der Gegend von Bloemfontein.

Im Jahre 1840 erbaute der Voortrekker Johannes Nicolaas Brits an einer von Blumen umwachsenen Quelle eine Farm, die er „Bloemfontein” nannte.

Ab 1846 trafen englische Einwanderer unter Major Henry Douglas Warden ein. 1850 wurde Bloemfontein dann offiziell als Gemeinde gegründet, vier Jahre vor der offiziellen Gründung der Republik des Oranje-Freistaats, dessen Regierungssitz Bloemfontein wurde.

Am 13. März 1900 fiel der Ort während des Zweiten Burenkrieges in die Hände britischer Truppen. Zehn Jahre später wurde Bloemfontein Teil der Südafrikanischen Union und erhielt 1945 Stadtstatus.

Politik[Bearbeiten]

Der Stadtrat der Metropolgemeinde wird 2013 vom African National Congress (ANC) dominiert.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Der Großraum Bloemfontein verfügt über Landwirtschaft, Bergbau sowie verarbeitende Industrie. In der Stadt haben sich vor allem bedeutende Unternehmen der Nahrungsmittel-, Möbel- und Glasindustrie angesiedelt.[2] Auch der Automobilhersteller Barnard Motors ist hier zu finden.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Seit 1890 ist die Stadt durch eine Eisenbahnstrecke mit Kapstadt verbunden. Eine weitere Bahnstrecke führt nordwärts nach Johannesburg. Auf der Strecke nach Bethlehem verkehren nur noch Güterzüge.

Mit dem Bloemfontein Airport verfügt die Stadt auch über einen Flughafen. Sie ist ebenfalls sehr gut an das nationale Straßennetz angebunden, mit direkten Autobahnverbindungen nach Kapstadt und Johannesburg. Zur Stadt führen die Nationalstraßen N1, N6 und von Maseru kommend die N8.

Bildung[Bearbeiten]

Bloemfontein ist Sitz der 1904 gegründeten University of the Freestate mit rund 20.000 Studenten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Naval Hill ist ein Hügel mitten in der Stadt, auf dem Giraffen, Strauße, Antilopen und viele andere Pflanzenfresser leben. Von dort aus hat man auch einen guten Blick über die Stadt. Weitere Sehenswürdigkeiten am Naval Hill sind das Naturkundemuseum und der Botanische Garten.

Es gibt zahlreiche Parks, etwa der Kings Park mit mehr als 4.000 Rosensorten. Zu den älteren Gebäuden unterschiedlicher Architekturstile gehört die City Hall. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt und wurde 1935 aus Marmor und Teakholz errichtet. Älter ist der im Originalzustand erhaltene First Raadsaal, in dem einst der Volksrat seine Tagungen abhielt.

Im Freshford House Museum werden Lebensumstände einer wohlhabenden Familie um das Jahr 1900 dargestellt. Zeitgenössische Werke südafrikanischer Künstler können in der Oliewenhuis Art Gallery besichtigt werden.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen das National Museum, die President Brand Street, das National Afrikaans Museum und der Zoologische Garten.

Klima[Bearbeiten]

Der Winter dauert in Bloemfontein von Mai bis August, der Sommer umfasst die Monate Oktober bis Februar. Die Wintermonate sind mit mittleren Niederschlägen von weniger als 30 mm trocken. Hier erreichen die Tageshöchsttemperaturen Werte von 16 °C bis 20 °C, die mittleren nächtlichen Tiefstwerte reichen bis zum Gefrierpunkt, wobei Nachtfrost keine Seltenheit darstellt. In den Sommermonaten kommt es häufig zu Wolkenbrüchen, die mittleren monatlichen Niederschläge liegen zwischen 50 mm und über 100 mm. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen im Hochsommer mittlere Werte von knapp über 30 °C, die täglichen Tiefstwerte im Mittel etwa 16 °C.[3]

Bloemfontein
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
82
 
31
15
 
 
110
 
29
15
 
 
73
 
27
12
 
 
58
 
23
8
 
 
18
 
20
3
 
 
13
 
17
-2
 
 
9
 
17
-2
 
 
14
 
20
1
 
 
23
 
24
5
 
 
41
 
26
9
 
 
59
 
28
12
 
 
60
 
30
14
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Bloemfontein
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 30,8 28,8 26,9 23,1 20,1 16,8 17,4 20,0 24,0 26,1 28,1 30,1 Ø 24,3
Min. Temperatur (°C) 15,3 14,7 12,4 7,7 2,5 -1,5 -1,9 0,5 5,2 9,1 11,7 13,8 Ø 7,4
Niederschlag (mm) 82 110 73 58 18 13 9 14 23 41 59 60 Σ 560
Sonnenstunden (h/d) 9,6 8,8 8,3 8,3 8,6 8,3 8,8 9,2 9,3 9,4 9,9 10,3 Ø 9,1
Regentage (d) 8 8 8 6 3 1 2 2 2 5 6 7 Σ 58
Luftfeuchtigkeit (%) 55 62 64 66 62 62 57 50 46 50 52 52 Ø 56,5
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
30,8
15,3
28,8
14,7
26,9
12,4
23,1
7,7
20,1
2,5
16,8
-1,5
17,4
-1,9
20,0
0,5
24,0
5,2
26,1
9,1
28,1
11,7
30,1
13,8
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
82
110
73
58
18
13
9
14
23
41
59
60
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Sport[Bearbeiten]

Bloemfontein ist die Heimat der Rugby-Union Mannschaft Free State Cheetahs und war Austragungsort von sechs Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft 2010.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bloemfontein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: Bloemfontein – in den Nachrichten

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 (englisch), abgerufen am 24. November 2013
  2. www.southafrica-travel.net: Bloemfontein, Free State
  3. Klimatabelle für Bloemfontein