Aljaksandr Kulakou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WeissrusslandWeißrussland Aljaksandr Kulakou Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 15. Mai 1983
Geburtsort Minsk, Weißrussische SSR
Größe 182 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #11
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2001 HK Junost Minsk
2001–2002 HK Keramin Minsk
2002–2003 HK Wizebsk
2003–2009 HK Dinamo Minsk
2009 HK Keramin Minsk
2009–2013 HK Dinamo Minsk
2013–2014 Torpedo Nischni Nowgorod
seit 2014 HK Dinamo Minsk

Aljaksandr Wiktarawitsch Kulakou (weißrussisch Аляксандр Віктаравіч Кулакоў, russisch Александр Викторович Кулаков/Alexander Wiktorowitsch Kulakow; * 15. Mai 1983 in Minsk, Weißrussische SSR) ist ein weißrussischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2014 erneut beim HK Dinamo Minsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Aljaksandr Kulakou begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt beim HK Junost Minsk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2000/01 sein Debüt in der weißrussischen Extraliga gab. Anschließend wechselte der Angreifer zum Stadtnachbarn HK Keramin Minsk, mit dem er 2002 das Double aus Weißrussischer Meister und Pokal gewann. Nach einer Spielzeit beim HK Wizebsk unterschrieb er zur Saison 2003/04 beim HK Dinamo Minsk, mit dem er 2005 und 2006 jeweils den nationalen Pokalwettbewerb sowie in der Saison 2006/07 die nationale Meisterschaft gewann. Einzig während einigen Spielen der Saison 2003/04 lief er parallel für seinen Ex-Club HK Junost Minsk sowie in den Playoffs der folgenden Spielzeit für Chimik-SKA Nawapolazk auf.

Für Dinamo Minsk erzielte Kulakou in der Saison 2008/09 in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga in 37 Spielen sechs Tore und bereite weitere zehn vor. Die Spielzeit beendete er allerdings in der Extraliga bei seinem Ex-Club Keramin Minsk. Für die Saison 2009/10 kehrte der Nationalspieler in den KHL-Kader Dinamos zurück. In den folgenden vier Spieljahren absolvierte er für Dinamo über 200 KHL-Partien, ehe er im Mai 2013 von Torpedo Nischni Nowgorod verpflichtet wurde. Für Torpedo absolvierte er jedoch nur 16 KHL-Partien und kehrte ein Jahr später zu Dinamo zurück.

International[Bearbeiten]

Für Weißrussland nahm Kulakou im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2000 und der U18-Junioren-B-Weltmeisterschaft 2001, sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschafen 2001, 2002 und 2003 teil. Im Seniorenbereich trat er für Weißrussland bei den Weltmeisterschaften 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012 und 2013 sowie den Olympischen Winterspielen 2010 an.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 130 20 27 47 42
Playoffs 1 7 1 4 5 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]