Allen (Texas)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Allen
Lage in Texas
Lage in Texas
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County:

Collin County

Koordinaten: 33° 6′ N, 96° 40′ W33.099722222222-96.663055555556201Koordinaten: 33° 6′ N, 96° 40′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 84.246 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.235,3 Einwohner je km²
Fläche: 68,2 km² (ca. 26 mi²)
davon 68,2 km² (ca. 26 mi²) Land
Höhe: 201 m
Postleitzahlen: 75002, 75013
Vorwahl: +1 972, 469, 214
FIPS:

48-01924

GNIS-ID: 1329377
Website: www.cityofallen.org
Bürgermeister: Stephen Terrell

Allen ist eine Stadt im Collin County im US-amerikanischen Bundesstaat Texas in den Vereinigten Staaten von Amerika und gehört zum Dallas-Fort Worth Metroplex.

Geographie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Nordosten von Texas am Nord-Süd verlaufenden US Highway 75, ist im Norden etwa 60 Kilometer von Oklahoma entfernt und hat eine Gesamtfläche von 68,2 km², ohne nennenswerte Wasserfläche. Die Entfernung zu Dallas im Südwesten beträgt etwa 35 Kilometer.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Pebblecreek Montessori Vorschule
Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1960 659
1970 1940 200 %
1980 8314 300 %
1990 19.315 100 %
2000 43.554 100 %
2010 87.246 100 %
1850-2000[1], 2010[2]

Die Stadt wurde 1870 als Eisenbahnhaltestelle der Houston and Texas Railroad als Verlademöglichkeit für die umliegenden Farmen gegründet. Benannt wurde die Stadt nach dem texanischen Generalstaatsanwalt und Förderer des Eisenbahnbaus Ebenezer Allen. 1876 wurde das erste Postbüro eröffnet und 1878 führte eine Räuberbande, angeführt von Sam Bass, an dieser Haltestelle den ersten Eisenbahnraub in der Geschichte von Texas aus.

Bis 1945 blieb die Stadt ein kleines Dorf mit rund 500 Einwohner und 1948 wurde der Eisenbahnbetrieb eingestellt. Erst Mitte der 1960er-Jahre vergrößerte sich die Stadt merklich und von 1970 bis 1980 stieg die Einwohnerzahl rapide von 1940 auf 8314. Der Grund hierfür war die Nähe zu Dallas und Plano sowie der Bau des Dallas-Fort Worth International Airport. 1990 hatte die Stadt bereits 18.309 Einwohner, die in den nächsten zehn Jahren nochmals auf 43.554 steigerte. Die Schätzung für Ende 2005 beläuft sich auf rund 70.000 Einwohner.

1967 wurde die Bibliothek ausschließlich von Freiwilligen gegründet und geführt, die Kosten wurden durch Spenden gedeckt. 1971 wurde sie dann der Stadtverwaltung unterstellt und verfügt heute über 120.000 Bücher, Video- und Audiodokumenten. In den 1990er-Jahren diente die Stadt als Kulisse für die Außenaufnahmen der TV-Shows Barney & Friends und Wishbone.

Demographische Daten[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 43.554[3] Menschen in 14.205 Haushalten und 12.045 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 638,4 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzt sich die Bevölkerung zusammen aus 87,14 % weißer Bevölkerung, 4,40 % Afroamerikanern, 0,52 % amerikanischen Ureinwohnern, 3,73 % Asiaten, 0,05 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum und 2,41 % aus anderen ethnischen Gruppen. Etwa 1,75 % stammen von zwei oder mehr Rassen ab und 6,98 % der Bevölkerung sind Spanier oder Latein-Amerikaner.

Von den 14.205 Haushalten hatten 55,5 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 74,6 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 7,4 % waren allein erziehende Mütter und 15,2 % waren keine Familien. 11,9 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 1,6 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,07 und die durchschnittliche Größe einer Familie 3,35 Personen.

34,9 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 5,4 % von 18 bis 24, 40,7 % von 25 bis 44, 16,2 % von 45 bis 64, und 2,8 % 65 Jahre oder älter. Das Durchschnittsalter war 31 Jahre. Auf 100 weibliche Personen aller Altersgruppen kamen 99,7 männliche Personen. Auf 100 Frauen im Alter von 18 Jahren und darüber kamen 97,3 Männer.

Das jährliche Durchschnittseinkommen eines Haushalts betrug 78.924 US-Dollar, das Durchschnittseinkommen einer Familie 82.747 US-Dollar. Männer hatten ein Durchschnittseinkommen von 60.754 US-Dollar gegenüber den Frauen mit 36.067 US-Dollar. Das Prokopfeinkommen betrug 28.575 US-Dollar. 3,0 % der Bevölkerung und 2,0 % der Familien lebten unterhalb der Armutsgrenze. Davon waren 3,2 % Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und 2,6 % waren 65 oder älter.

Kriminalität[Bearbeiten]

Die Kriminalitätsrate hat einen Index von 203,0 Punkten (US-Landesdurchschnitt: 329,7 Punkte).
2002 gab es 0 Morde, 8 Vergewaltigungen, 14 Raubüberfälle, 49 tätliche Angriffe auf Personen, 404 Einbrüche, 989 Diebstähle und 42 Autodiebstähle.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Texasalmanac (PDF; 1,2 MB). Abgerufen am 4. Oktober 2012
  2. US Census. Abgerufen am 4. Oktober 2012
  3. U.S. Census Bureau

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Allen, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien