American Nazi Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die American Nazi Party (dt. Amerikanische Nazipartei) war eine US-amerikanische Neonazipartei, die am 8. März 1959 von George Lincoln Rockwell gegründet wurde. Ihr Hauptquartier war in Arlington County, Virginia.

Unter Rockwell[Bearbeiten]

Die American Nazi Party wurde im März 1959 als World Union of Free Enterprise National Socialists (WUFENS), die sich vor allem für Rassentrennung und gegen Gemeineigentum und Allmende aussprach, gegründet. Im Dezember 1959 wurde sie in die American Nazi Party umbenannt und der Hauptsitz nach Arlington County verlegt. Ideologisch folgte sie größtenteils der deutschen NSDAP.

Eine größere Medienaufmerksamkeit erhielt ihr Gründer und Commander (so die offizielle Bezeichnung) George Lincoln Rockwell. Bekannt wurde Rockwell vor allem durch ein umfangreiches Interview von April 1966 mit dem Playboy-Magazin.

Unter Koehl[Bearbeiten]

1967 wurde Rockwell von John Patler, einem ehemaligen Parteimitglied, erschossen.

Der Vizevorsitzende der Partei, Matt Koehl, übernahm anschließend die Führung der Partei und benannte sie in National Socialist White People's Party (NSWPP; dt. Nationalsozialistische Partei des Weißen Volkes) um. Er gründete zudem den "George Lincoln Rockwell Memorial Book Store". Koehl orientierte sich an Savitri Devi und sah die Nazi Party mehr als eine neue Religion denn als eine politische Partei. Ab den 1970ern nahmen Führungsstreitigkeiten innerhalb der Partei zu und es kam zu Abspaltungen. 1979 wurden in Greensboro in North Carolina bei einem Überfall von Mitgliedern der ANP und des Ku Klux Klan fünf kommunistische Demonstranten ermordet. 1983 benannte Koehl die Partei in New Order um, heute ist sie auch im rechtsextremen Lager weitgehend unbekannt.

Neugründung[Bearbeiten]

Heute existiert eine Partei gleichen Namens mit dem Sitz in Westland, Michigan, der Parteivorsitzende ist Rocky J. Suhayda. Aufsehen erregte die offizielle Registrierung von John Taylor Bowles als Lobbyist der ANP im April 2012. [1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BBC: American Nazi Party registers first Washington lobbyist
  2. Der Standard: Amerikanische Nazi-Partei registrierte Lobbyisten in Washington

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]