Anderson Valley AVA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anderson Valley AVA
Appellations-Typ: American Viticultural Area
Jahr der Gründung: 1983[1]
Land: USA
Teil der Weinbauregion: California, Mendocino AVA, Mendocino County, Mendocino Ridge AVA, North Coast AVA
Rebsorten: Chardonnay, Gewürztraminer, Merlot, Muscat Canelli, Petite Sirah, Pinot Blanc, Pinot Gris, Pinot Noir, Riesling, Sauvignon Blanc, Sémillon, Syrah, Zinfandel[2]

Das Anderson Valley AVA ist ein Weinbaugebiet im US-Bundesstaat Kalifornien. Das Gebiet liegt innerhalb des Anderson Valley im Verwaltungsgebiet Mendocino County und grenzt an die Yorkville Highlands AVA. Die nur 15–20 km vom Pazifischen Ozean entfernte Region ist bekannt für frischen Pinot Noir und guten Schaumwein. Durch die Nähe zum Pazifik profitiert das Gebiet von den kühlenden Nebeln. Daher gedeihen hier auch Riesling und Gewürztraminer. Innerhalb der Weinbaugebiets wird aufgrund dieser Rebsorten auch ein sogenanntes Elsässer Weinfest organisiert, bei dem jedoch lokale Weine ausgeschenkt werden.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Code of Federal Regulations. „§ 9.86 Anderson Valley.“ Title 27: Alcohol, Tobacco and Firearms; Part 9 — American Viticultural Areas; Subpart C — Approved American Viticultural Areas. Letzter Seitenaufruf 21. Januar 2008.
  2. a b Appellation America (2007). „Anderson Valley (AVA): Appellation Description“. Letzter Seitenaufruf 21. Januar 2008.