Andrei Wladimirowitsch Nikitenko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Andrei Nikitenko Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Januar 1979
Geburtsort Tjumen, Russische SFSR
Größe 182 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #15
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1999 Gasowik Tjumen
1999–2002 Ak Bars Kasan
2002–2004 Sewerstal Tscherepowez
2004 HK Metallurg Magnitogorsk
2004–2007 HK ZSKA Moskau
2007–2008 HK Sibir Nowosibirsk
2008–2012 Torpedo Nischni Nowgorod
2012–2013 HK Sibir Nowosibirsk
seit 2013 Admiral Wladiwostok

Andrei Wladimirowitsch Nikitenko (russisch Андрей Владимирович Никитенко; * 13. Januar 1979 in Tjumen, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2013 bei Admiral Wladiwostok in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Andrei Nikitenko (links) mit Mattias Weinhandl

Andrei Nikitenko begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Gasowik Tjumen, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1997/98 sein Debüt in der Superliga gab. In der folgenden Spielzeit stieg der Center mit seiner Mannschaft in die Wysschaja Liga, die zweite russische Spielklasse, ab. Er selbst blieb jedoch in der Superliga und spielte in den folgenden drei Jahren für Ak Bars Kasan, mit dem er 2000 und 2002 jeweils Vizemeister wurde. In seinem ersten Jahr in Kasan kam er zudem zu zwei Einsätzen für den Zweitligisten Neftjanik Leninogorsk.

Von 2002 bis 2004 stand Nikitenko bei Sewerstal Tscherepowez unter Vertrag, mit dem er in der Saison 2002/03 wie im Vorjahr mit Kasan im Playoff-Finale an Lokomotive Jaroslawl scheiterte. Die Saison 2004/05 begann er beim Vorjahresvizemeister HK Metallurg Magnitogorsk, verließ diesen jedoch bereits nach nur zwölf Spielen wieder und lief in den folgenden zweieinhalb Spielzeiten für den Hauptstadtklub HK ZSKA Moskau auf. In der Saison 2007/08 spielte der Junioren-Weltmeister für den HK Sibir Nowosibirsk. Anschließend erhielt er einen Vertrag bei Torpedo Nischni Nowgorod aus der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga, für den er bis 2012 auf dem Eis stand. Im Mai 2012 erhielt er von Sibir Nowosibirsk einen Zweijahresvertrag.

Während des Expansion Draft am 17. Juni 2013 wurde Nikitenko von Admiral Wladiwostok ausgewählt.[1]

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Nikitenko an der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1999 teil, bei der er mit seiner Mannschaft Weltmeister wurde. Zu diesem Erfolg trug er mit fünf Torvorlagen in sieben Spielen bei.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 166 26 42 68 48
Playoffs 1 3 1 1 2 2

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Список Йортикки. «Адмирал» выбрал игроков на Драфте расширения. khl.ru, 17. Juni 2013, abgerufen am 18. Juni 2013 (russisch).