Andy Selva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andy Selva

Andy Selva 2013 bei der Nationalmannschaft

Spielerinformationen
Geburtstag 25. Mai 1976
Geburtsort RomItalien
Größe 176 cm
Position Sturm
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1995
1995–1996
1996–1998
1998–1999
1999–2000
2000–2001
2001–2002
2002
2002–2003
2003–2005
2005–2006
2006–2009
2009–2011
2011–2012
2012–
US Latina
Civita Castellana Calcio
Fano Calcio
FC Catanzaro
Tivoli Calcio
San Marino Calcio
AC Maceratese
US Grosseto
AC Bellaria Igea Marina
SPAL Ferrara
Calcio Padova
US Sassuolo Calcio
Hellas Verona
FC Fidene
SP La Fiorita
26 0(5)
31 (10)
32 0(1)
32 0(4)
21 (15)
29 0(4)
5 0(1)
15 0(2)
30 (22)
51 (20)
20 0(2)
59 (23)
29 0(8)
6 0(1)
13 0(7)
Nationalmannschaft2
1998– San Marino 68 0(8)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 15. November 2014

Andy Selva (* 25. Mai 1976 in Rom) ist ein Fußballspieler aus San Marino, der derzeit für den san-marinesischen Klub SP La Fiorita spielt. Mit acht Toren ist Selva Rekordtorschütze der san-marinesischen Nationalmannschaft, außerdem ist er einer von wenigen Fußballern aus San Marino, die im Profifußball gespielt haben.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Der 176 cm große und 75 kg schwere Stürmer spielte nach Engagements unter anderem in Grosseto, Bellaria, Ferrara und Padua ab September 2006 für den damals in der dritten italienischen Liga spielenden Klub US Sassuolo Calcio, mit dem ihm in der Saison 2007/08 der Aufstieg in die Serie B gelang. 2009 wechselte er zu Hellas Verona. 2011 beendete er seine Profikarriere und wechselte zurück in seine Heimat zu SP La Fiorita.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Er absolvierte bislang 65 Länderspiele für San Marino und erzielte dabei acht Treffer. Er ist damit Rekordschütze seines Landes und der einzige Spieler neben Manuel Marani, der mehr als ein Tor erzielt hat. Sein erstes Länderspieltor erzielte Selva am 14. Oktober 1998 per Foulelfmeter in einem Qualifikationsspiel gegen Österreich, das San Marino mit 1:4 verlor. Beim bisher einzigen Sieg der Nationalmannschaft seines Landes (am 28. April 2004 in einem Freundschaftsspiel gegen Liechtenstein) gelang ihm das Tor des Tages zum 1:0 nach sechs Minuten.

Weblinks[Bearbeiten]