Anica Dobra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anica Dobra als Maria in Wachtmeister Zumbühl

Anica Dobra [ˈanit͡sa] (in kyrillischer Schrift Аница Добра; * 3. Juni 1963 in Belgrad) ist eine serbische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Anica Dobra wuchs zunächst in Belgrad auf, bevor sie als Teenager mit ihren Eltern in die Bundesrepublik Deutschland übersiedelte. Von 1977 bis 1981 besuchte sie in Frankfurt am Main die Schule. Nach ihrer Rückkehr nach Belgrad studierte sie an der Belgrader Akademie für Theater und Film bis 1987 erfolgreich Schauspiel sowie Jazz, klassisches Ballett, Gesang und Folklore.

Zu Beginn ihrer Schauspielkarriere in den 1980er Jahren trat Anica Dobra in mehreren serbischen Film- und Fernsehproduktionen auf. So gab sie ihr Debüt in dem Kurzfilm Pera Panker (1985), gefolgt von einer Nebenrolle in der Komödie Pokondirena tikva (1986). Für ihre erste Hauptrolle in dem sozialkritischen Psychodrama Već viđeno (alternativ: Reflections) von Goran Marković (1987) wurde sie beim jugoslawischen Filmfestival in Pula als beste Hauptdarstellerin[1] sowie bei den Internationalen Filmfestspielen in Madrid mit dem Hauptpreis der Kritiker ausgezeichnet.

Seit den 1990er Jahren ist Dobra regelmäßig in deutschen Fernsehproduktionen und auf der Kinoleinwand zu sehen. 1990 bekam sie für die Titelrolle in dem Film Rosamunde den Bayerischen Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin. 1993 folgte der jugoslawische Filmpreis als beste Schauspielerin des Jahres für Black Bomber. 2005 war sie als beste Hauptdarstellerin in den Fernsehfilmen Mogelpackung Mann und Ein Baby zum Verlieben (beide 2004) für die Goldene Kamera nominiert.

Seit 1988 gehört Dobra zum Ensemble am Theater Atelier 212 in Belgrad, spielte dort u. a. Hauptrollen in den Stücken Burleske Tragödie, Ivanov, Der Sturm, Boris Godunov und Klassenfeind. Für ihre Darbietung in Burleske Tragödie erhielt sie 1994 den Nationalpreis als beste Darstellerin.

Dobra lebt in Belgrad. Sie ist verheiratet und seit Oktober 1995 Mutter einer Tochter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1985: Pera Panker (Kurzfilm)
  • 1986: Pokondirena tikva
  • 1987: Već viđeno (alternativ: Reflections)
  • 1987: Ivanov
  • 1988: Život sa stricem
  • 1988: Balkan ekspres 2
  • 1989: Balkan ekspres 2 (Fernsehserie)
  • 1989: Sabirni centar
  • 1989: Kako je propao rokenrol
  • 1989: Metla bez drške (Fernsehserie, 8 Episoden)
  • 1990: Rosamunde (Kinofilm)
  • 1990: Spieler
  • 1991: Wildfeuer (Kinofilm)
  • 1991: Nie im Leben
  • 1992: Tito i ja
  • 1992: Black Bomber (Crni bombarder)
  • 1992: 5 Zimmer, Küche, Bad
  • 1993: Die Männer vom K3 – Dreckiges Geld (Fernsehserie)
  • 1994: Der Polizistenmörder
  • 1995: Frauen sind was Wunderbares
  • 1994: Wachtmeister Zumbühl
  • 1995: Roula (Kinofilm)
  • 1996: Honigmond (Kinofilm)
  • 1996: Fünf Stunden Angst – Geiselnahme im Kindergarten
  • 1996: Tödliche Schwesternliebe
  • 1996: Schlag 12
  • 1996: Geisterstunde – Fahrstuhl ins Jenseits
  • 1997: Frau zu sein bedarf es wenig
  • 1997: Nackt im Cabrio
  • 1997: Schimanski – Blutsbrüder (Fernsehserie)
  • 1997: Schimanski – Hart am Limit
  • 1998: Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Großstädter zur Paarungszeit (Kinofilm)
  • 1998: Bin ich schön? (Kinofilm)
  • 1998: Weekend mit Leiche
  • 1999: Točkovi
  • 1999: Der Bulle von Tölz – Tod eines Priesters (Fernsehserie)
  • 1999: Anwalt Abel – In tödlicher Gefahr (Fernsehfilmreihe)
  • 1999: Alphamann: Die Selbstmörderin
  • 2000: Falling Rocks
  • 2000: Erleuchtung garantiert (Kinofilm)
  • 2000: Fast ein Gentleman
  • 2000: Mutter wider Willen
  • 2001: Nataša
  • 2001: Der Verleger
  • 2001: SK Kölsch – Jungfrau im Wunderland (Fernsehserie)
  • 2001: Aszendent Liebe
  • 2001: Mayday! Überfall auf hoher See
  • 2002: Dienstreise – Was für eine Nacht
  • 2002: Ein Hund für alle Fälle
  • 2003: ABC des Lebens
  • 2003: Der Freund meiner Mutter
  • 2003: Der Herr der Wüste
  • 2003: Tigeraugen sehen besser
  • 2003: Sperling und die Angst vorm Schmerz
  • 2003: Wheels
  • 2004: Edel & Starck – Die Hexen von Berlin (Fernsehserie)
  • 2004: Das Traumhotel – Verliebt auf Mauritius (Fernsehserie)
  • 2004: Ein Baby zum Verlieben
  • 2004: Mogelpackung Mann
  • 2005: Spezialauftrag: Kindermädchen
  • 2005: Ein Hauptgewinn für Papa
  • 2005: Ivkova slava
  • 2006: Frau Einstein
  • 2006: Ein Familienschreck kommt selten allein
  • 2006: Tatort – Der Tag des Jägers (Fernsehreihe)
  • 2007: Noch ein Wort und ich heirate dich!
  • 2007: Klopka – Die Falle (Kinofilm)
  • 2007: Die Alpenklinik – Eine Frage des Herzens (Fernsehserie)
  • 2007: Schöne Aussicht
  • 2007: Liebe und andere Verbrechen (Ljubav i drugi zlocini)
  • 2008: Mein Schüler, seine Mutter & ich
  • 2008: Die Alpenklinik – Aus heiterem Himmel
  • 2009: Die Alpenklinik – Riskante Entscheidung
  • 2010: Universalove (Kinofilm)
  • 2010: Weihnachten im Morgenland
  • 2011: Ein Sommer in Paris
  • 2011: SOKO Leipzig – Die schwarze Witwe
  • 2011: Der Mann, der alles kann
  • 2012: Geliebtes Kind
  • 2013: Der Vollgasmann

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Awards for Vec vidjeno IMDb.com, abgerufen am 7. Juli 2013.