Ann C. Crispin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ann Carol Crispin (* 5. April 1950 in Stamford, Connecticut; † 6. September 2013) war eine US-amerikanische Science-Fiction- und Fantasy-Autorin.

Werdegang[Bearbeiten]

Crispin schrieb und publizierte seit 1983. Sie war Eastern Regional Director und auch Vizepräsidentin der Organisation Science Fiction and Fantasy Writers of America. Sie veröffentlichte über 20 Romane. Bekannt war sie für Werke zu Star Trek, Star Wars, V und Fluch der Karibik. Ihre Werke werden oft mit den abgekürzten Vornamensformen A. C. Crispin und Ann C. Crispin veröffentlicht. Sie war mit dem Science-Fiction-Autor Michael Capobianco verheiratet. Crispin war an Krebs erkrankt und gab Anfang September 2013 bekannt, dass sie nicht mehr lange zu leben habe.[1] Nur drei Tage nach dieser Nachricht erlag sie ihrer Krankheit.[2]

Bibliografie[Bearbeiten]

  • Star Wars. Die Han Solo Trilogie
    • Der Pilot (engl. The Paradise Snare, 1997)
    • Der Gejagte (engl. The Hutt Gambit, 1997)
    • Der König der Schmuggler (engl. Rebel Dawn, 1998)
  • Star-Wars-Kurzgeschichten
    • Spiels noch einmal, Figrin D'an (in Sturm über Tatooine (engl. Tales from the Mos Eisley Cantina), 1995)
    • Unter die Haut (in Palast der dunklen Sonne (engl. Tales from Jabba's Palace), 1996)
  • Starbridge Romanreihe
    • Starbridge (1989)
    • Silent Dances (1990) (mit Kathleen O'Malley)
    • Shadow World (1991) (mit Jannean Elliott)
    • Serpent's Gift (1992) (mit Deborah A. Marshall)
    • Silent Songs (1994) (mit Kathleen O'Malley)
    • Ancestor's World (1996) (mit T. Jackson King)
    • Voices of Chaos (1998) (mit Ru Emerson)
  • Star Trek
    • Yesterday's Son (1983, dt. Sohn der Vergangenheit, 1987)
    • Time for Yesterday (1988)
    • The Eyes of the Beholders (1990)
    • Sarek (1994)
    • Star Trek: Enter the Wolves (2001) (mit Howard Weinstein)
    • Sand and Stars (2004)
  • Witch World
    • Gryphon's Eyrie (1984) (mit Andre Norton)
    • Songsmith (1992) (mit Andre Norton)
  • V
    • V (1984, dt. V – die außerirdischen Besucher kommen, 1987)
    • V: East Coast Crisis (1984) (with Howard Weinstein)
    • V: Death Tide (1984) (with Deborah A. Marshall)
  • The Exiles of Boq’urain
    • Storms Of Destiny (2005)
  • Fluch der Karibik
    • Pirates of the Caribbean: The price of freedom (2011)
  • Verschiedene
    • Sylvester (1985, dt. Sylvester. Roman nach dem Drehbuch von Carol Sobieski, 1990)
    • Alien: Resurrection (1997) (mit Kathleen O'Malley; dt. Alien – die Wiedergeburt. Der Roman zum Film, 1997)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.startrek.com/article/ann-crispin-says-goodbye
  2. http://nielsenhayden.com/makinglight/archives/015419.html