Anthony Jung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Anthony Jung
Spielerinformationen
Geburtstag 3. November 1991
Geburtsort VillajoyosaSpanien
Größe 186 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
0
0
0
0000–2005
2005–2010
1. FC Nord Wiesbaden
Germania Wiesbaden
FV Biebrich 02
SV Wehen Wiesbaden
Eintracht Frankfurt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2010–2012
2012–2013
2012–2013
2013–
Eintracht Frankfurt II
FSV Frankfurt
FSV Frankfurt II
RB Leipzig
57 (1)
10 (0)
8 (1)
24 (3)
Nationalmannschaft2
2011–2012 Deutschland U-20 2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14
2 Stand: 20. Juni 2013

Anthony Jung (* 3. November 1991 in Villajoyosa) ist ein deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Jung spielte in der Jugend für mehrere Vereine in Wiesbaden. 2005 wechselte er zu Eintracht Frankfurt, wo er alle weiteren Jugendabteilungen durchlief. Ab 2010 stand er im Kader der zweiten Mannschaft der Eintracht, wo er in der Regionalliga Stammspieler war. Im Januar 2012 wurde er von Eintracht-Trainer Armin Veh ins Trainingslager der Profis nach Katar mitgenommen.[1] Nach der Saison 2011/12 wechselte er ablösefrei zum FSV Frankfurt, wo er einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr erhielt.[2] Am ersten Spieltag der Saison 2012/13 bestritt er beim 1:1-Unentschieden gegen den SV Sandhausen sein erstes Profispiel.

Zur Saison 2013/14 wechselte Jung ablösefrei zum Drittliga-Aufsteiger RB Leipzig und erhielt dort einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2016.[3] Zuvor war sein neuer Vertrag beim MSV Duisburg nach einem Zwangsabstieg ungültig geworden.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Anthony Jung bestritt zwei Spiele für die deutsche U-20-Nationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das große Aufräumen. Website der Frankfurter Neuen Presse. Abgerufen am 5. August 2012
  2. FSV Frankfurt verpflichtet Anthony Jung. Spox.com. Abgerufen am 5. August 2012
  3. Anthony Jung verstärkt ab sofort die Roten Bullen. Mitteilung auf der Homepage von RB Leipzig, 20. Juni 2013. Abgerufen am 20. Juni 2013.