Appomattox Court House

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Appomattox Court House National Historical Park
McLean House, in dem die Kapitulationsurkunde unterzeichnet wurde
McLean House, in dem die Kapitulationsurkunde unterzeichnet wurde
Appomattox Court House (USA)
Paris plan pointer b jms.svg
37.376388888889-78.797222222222Koordinaten: 37° 22′ 35″ N, 78° 47′ 50″ W
Lage: Virginia, Vereinigte Staaten
Nächste Stadt: Lynchburg
Fläche: 4 km²
Gründung: 10. April 1940
i3i6

Appomattox Court House im US-Bundesstaat Virginia, etwa 30 Kilometer östlich von Lynchburg gelegen, ist ein National Historical Park, der an das Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs erinnert. In dem kleinen, heute unbewohnten Ort kapitulierte am 9. April 1865 die Nord-Virginia-Armee General Robert E. Lees vor den Truppen der Nordstaaten unter Generalleutnant Ulysses S. Grant. Obwohl es danach noch weitere vereinzelte Kampfhandlungen gab, gilt diese Kapitulation als Schlusspunkt des Sezessionskriegs.

Die Kapitulation[Bearbeiten]

McLean House April 1865

Nach dem Fall der konföderierten Hauptstadt Richmond plante General Lee, sich mit den Resten der Nord-Virginia Armee nach Süden abzusetzen und sich mit der Tennessee-Armee General Joseph E. Johnstons zu vereinigen. Bei Appomattox Court House wurden Lees Einheiten jedoch von den ihn verfolgenden Armeen der Union eingeholt und umstellt. Am frühen Morgen des 9. April scheiterte in der Schlacht von Appomattox ein letzter Angriff der konföderierten Truppen. Daraufhin beschloss Lee, Grant aufzusuchen und seiner Aufforderung zur Kapitulation nachzukommen. Grants Bedingungen waren äußerst großzügig: Die konföderierten Soldaten mussten lediglich ihre Waffen abgeben; anschließend stand es ihnen frei, nach Hause zu gehen.

Da der 9. April auf einen Sonntag fiel, war das Gerichtsgebäude, nach dem Appomattox Court House benannt ist, geschlossen. Die Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde fand daher nicht dort, sondern im nahegelegenen Haus des Farmers Wilmer McLean statt. Ein historischer Zufall hatte es gewollt, dass McLean auch der Besitzer einer Farm in Manassas war, auf deren Grund und Boden vier Jahre zuvor die Erste Schlacht am Bull Run, die erste des Bürgerkrieges, stattgefunden hatte. McLean stellte später also mit einer gewissen Berechtigung fest, der Krieg habe in seinem Vorgarten begonnen und in seinem Wohnzimmer geendet.

Appomattox heute[Bearbeiten]

Das Gerichtsgebäude welches dem Ort seinen Namen gab

Der kleine Ort Appomattox Court House, der nur aus wenigen Farmhäusern, einem Laden und einem Gerichtsgebäude bestand, wurde schon Ende des 19. Jahrhunderts wieder aufgegeben. Er verfiel in den folgenden Jahrzehnten zusehends, zumal im ehemaligen Konföderiertenstaat Virginia kein Bedürfnis danach bestand, eine Gedenkstätte am Ort einer Niederlage einzurichten. Erst am 10. April 1940 erklärte der US-Kongress Appomattox Court House zum National Historical Park. Die verbliebenen Gebäude wurden teils restauriert, teils nachgebildet und das sie umgebende Farmland von ca. 4 km², auf dem 1865 die beiden gegnerischen Armeen gelagert hatten, zu einer Gedenkstätte erklärt. Heute ist Appomattox Court House ein großes Freilichtmuseum.

Literatur[Bearbeiten]

  • Appomattox Court House National Historical Park, Virginia, Handbook 109 – National Park Service, Washington D.C. 1980 (100-seitige Broschüre der Nationalparkverwaltung / englisch)
  • James M. McPherson: Für die Freiheit sterben. Die Geschichte des amerikanischen Bürgerkriegs, München u. Leipzig 1988, ISBN 3-471-78178-1 (Einbändiges Standardwerk zum Amerikanischen Bürgerkrieg).
  • Shelby Foote: The Civil War. A Narrative, Vol. 3: Red River to Appomattox, New York 1974, ISBN 0-7126-9812-4 (dritter Band des umfangreichen Standardwerks von Foote mit eingehender Schilderung der Ereignisse von Appomattox).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Appomattox Court House – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien