Armin Schwarz (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Armin Schwarz (2013)

Armin Schwarz (* 3. Juni 1968 in Arolsen) ist ein deutscher Politiker (CDU).

Schwarz studierte nach seinem Abitur Englisch, Politik und Pädagogik in Marburg und Wolverhampton (UK) und war danach Oberstudienrat.

Er ist seit 2011 Kreisvorsitzender der CDU Waldeck-Frankenberg sowie Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Bad Arolsen. Bis April 2011 war er Mitglied des Magistrats der Stadt Bad Arolsen, danach wurde er dort Mitglied der Stadtverordnetenversammlung, legte dieses Mandat jedoch im Oktober nieder. Im Mai 2010 wurde er Mitglied des Kreistags Waldeck-Frankenberg, wo er stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion ist.

Bei der Landtagswahl in Hessen 2009 war Schwarz Stellvertreter des Kandidaten Wilhelm Dietzel, der im Wahlkreis Waldeck-Frankenberg I direkt in den Landtag gewählt wurde. Nachdem sich dieser aus der Politik zurückzog, rückte Schwarz am 1. November 2011 offiziell in den Landtag nach.

Bei der Landtagswahl in Hessen 2013 gewann Armin Schwarz sein Direktmandat im Wahlkreis Waldeck-Frankenberg I mit 44 % und zog erneut in den hessischen Landtag ein.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Armin Schwarz (Politiker) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien