Arne Hoel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arne Hoel Skispringen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 5. April 1927
Geburtsort Skoger
Sterbedatum 10. September 2006
Sterbeort Nordstrand
Karriere
Verein Lyn Oslo
Medaillenspiegel
NM-Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
Silber 1951 Narvik Einzel
Gold 1956 Drammen Einzel
Platzierungen
 Vierschanzentournee 3. (1958/59)
 

Arne Hoel (* 5. April 1927 in Skoger; † 10. September 2006 in Nordstrand) war ein norwegischer Skispringer.

Seinen ersten großen Erfolg feierte Hoel, der für Lyn Oslo startete, bei den Svenska Skidspelen 1947 in Sundsvall, wo er das Spezialspringen gewann.[1] 1951, als die Svenska Skidspelen erneut in Sundsvall ausgetragen wurden, erzielte er hinter Karl Holmström Platz zwei.[1] Das Holmenkollen-Skifestival gewann er zum ersten Mal 1948 und 1951 erneut.[2] Bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo sprang Hoel auf den 6. Platz. Vier Jahre später bei den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo wurde er Elfter. Bei den Norwegischen Meisterschaften 1956 in Drammen gewann er vor Kjell Kopstad und Asgeir Dølplass die Goldmedaille.[3] Bereits fünf Jahre zuvor hatte er bei den Norwegischen Meisterschaften 1951 in Narvik die Silbermedaille hinter Erling Kroken gewonnen.[4] 1956 wurde er auf Grund seiner Erfolge gemeinsam mit Borghild Niskin und Arnfinn Bergmann mit der Holmenkollen-Medaille ausgezeichnet. Bei der Vierschanzentournee 1958/59 erreichte er den 3. Platz in der Tournee-Gesamtwertung. 1959 gewann er noch einmal das Holmenkollen-Skifestival.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Pristagare i Svenska Skidspelen (schwedisch, PDF; 354 kB) www.skidspelen.se. Abgerufen am 9. September 2010.
  2. a b Vinnere av Holmenkollrennene (norwegisch, PDF; 49 kB) www.skiforeningen.no. Abgerufen am 9. September 2010.
  3. Norwegische Meisterschaften 1953–1962 (norwegisch) home.no. Abgerufen am 9. September 2010.
  4. Norwegische Meisterschaften 1938–1952 (norwegisch) home.no. Abgerufen am 9. September 2010.