Autoroute A28

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-A

Autoroute A28 in Frankreich
Autoroute A28
 Route européenne 402.svg
Karte
Verlauf der A 28
Basisdaten
Betreiber: Alis
weiterer Betreiber: Cofiroute
Gesamtlänge: 362 km

Regionen:

Die A 28 bei Neufchâtel-en-Bray
Die A 28 bei Neufchâtel-en-Bray

Die Autoroute A 28, auch als Autoroute des Estuaires und als Autoroute du Pique-Prune bezeichnet, ist eine französische Autobahn mit Beginn in Abbeville und Ende in Tours. Sie hat dabei eine Länge von insgesamt 362 km (ohne Gleichverlauf mit anderen Autobahnen).

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1983: Eröffnung Neufchâtel-en-Bray
  • 1988: Eröffnung Bois-Guillaume – Rocquemont (Abfahrt 12 - 13)
  • 17. Dezember 1991: Eröffnung Abbeville-nord - Abbeville-sud (A 16 - Abfahrt 2)
  • 22. Dezember 1992: Eröffnung Rocquemont - Neufchâtel-en-Bray - Isneauville (Abfahrt 7 - 12)
  • 5. Dezember 1994: Eröffnung Alençon-nord - Alençon-sud (Abfahrt 18 - 19)
  • 18. Juni 1994: Eröffnung Abbeville-sud - Blangy-sur-Bresle-ouest - Blangy-sur-Bresle-sud (Abfahrt 2 - RD 928)
  • 1. März 1997: Eröffnung Blangy-sur-Bresle-sud - Neufchâtel-en-Bray (RD 928 - Abfahrt 7)
  • 27. Oktober 2000: Eröffnung Maresché - Saint-Saturnin (Abfahrt 21 - A 11)
  • 27. Oktober 2000: Eröffnung Parence - Ecommoy (A 11 - Abfahrt 25)
  • 22. Juni 2001: Eröffnung Maresché - Alençon-sud (Abfahrt 21 - 19)
  • 22. Juni 2001: Integration des Abschnittes Alençon-sud - Alençon-nord unter Konzession von Cofiroute.
  • 27. Oktober 2005: Eröffnung Bourg-Achard - Alençon-nord (A 13 - Abfahrt 18)
  • 14. Dezember 2005: Eröffnung Ecommoy - Parçay-Meslay (Abfahrt 25 - A 10)
  • 2006: Verbreiterung auf 2x2 Fahrspuren zwischen Sarthe bis Maresché
  • 22. Dezember 2006: Eröffnung Rouessé-Fontaine (Ausfahrt 20)
  • 22. Dezember 2006: Eröffnung Parigné-l’Évêque (Ausfahrt 24)

Großstädte an der Autobahn[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]