Autoroute A51

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-A

Autoroute A51 in Frankreich
Autoroute A51
 Route européenne 712.svg
Karte
Verlauf der A 51
Basisdaten
Betreiber: Escota
weiterer Betreiber: AREA
Gesamtlänge: 172 km

Regionen:

Die A 51 bei La Saulce.
Die A 51 bei La Saulce.

Die Autoroute A 51, auch als Autoroute du Val de Durance bezeichnet, ist eine französische Autobahn mit Beginn in Marseille und dem Ende in Le Pont-de-Claix (Grenoble). Ihre Gesamtlänge beträgt 172 km.

Geschichte[Bearbeiten]

  • xx xx 1953: Eröffnung Septèmes-les-Vallons - Cabriès (A 7 - Abfahrt 2)
  • 31 12 1970: Eröffnung Aix-en-Provence-sud - Aix-en-Provence-Jas de Bouffan (A 8 - Abfahrt 7)
  • 15 10 1971: Eröffnung Cabriès - Aix-en-Provence-sud (Abfahrt 2 - A 8)
  • xx xx 1974: Eröffnung der Abfahrt Plan-de-Campagne (Abfahrt 1)
  • xx 08 1978: Eröffnung Les Logissons - Venelles (Abfahrt 12 - 14) (1. Fahrbahn) (→ N 296)
  • 20 12 1984: Eröffnung Les Logissons - Venelles (Abfahrt 12 - 14) (2. Fahrbahn)
  • 22 03 1985: Eröffnung Venelles - Mirabeau (Abfahrt 14 - F.P.)
  • 12 12 1986: Eröffnung Mirabeau - Manosque (F.P. - Abfahrt 18)
  • 21 12 1989: Eröffnung Manosque - Aubignosc (Abfahrt 18 - 21)
  • 28 06 1990: Eröffnung Aubignosc - Sisteron-nord (Abfahrt 21 - 23)
  • 26 06 1999: Eröffnung Sisteron-nord - La Saulce (Abfahrt 23 - 24)
  • 29 07 1999: Eröffnung Claix - La Coynelle (A 480 - F.P.)
  • 21 03 2007: Eröffnung La Coynelle - Col du Fau (F.P. - N 75)

Großstädte an der Autobahn[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]