Avery Architectural and Fine Arts Library

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Avery Architectural and Fine Arts Library ist eine von 25 Bibliotheken im Columbia University Library System und befindet sich in der Avery Hall auf dem Morningside Heights Campus der Columbia University in New York City. Es ist die größte Bibliothek für Architektur in den Vereinigten Staaten. Die Bibliothek, die Columbias Graduate School of Architecture, Planning and Preservation und dem „Institut für Kunstgeschichte“ dient , sammelt Bücher and Zeitschriften über Architektur, Denkmalpflege, Kunstgeschichte, Malerei, Skulpturen, Zeichnungen, Kunsthandwerk, Stadtplanung, Immobilien, und Archäologie, sowie Archivmaterial, das die amerikanischen Architektur im 19. und 20. Jahrhundert dokumentiert. Die Sammlungen für Architektur, Schöne Künste und das Archivmaterial werden nicht ausgeliehen. Die Ware Collection, hauptsächlich Bücher über Stadtplanung und Immobilienerschließung, kann ausgeliehen werden.

Die Avery Library ist nach dem Architekten Henry Ogden Avery aus New York benannt, einen Freund von William Robert Ware, der 1881 zum ersten Professor für Architektur an der Columbia University ernannt wurde. Kurz nach dem frühzeitigen Tod von Avery im Jahr 1890, gründeten seine Eltern, Samuel Putnam Avery und Mary Ogden Avery, die Bibliothek zum Gedenken an ihren Sohn. Sie spendeten seine Sammlung von 2.000 Büchern, überwiegend für Architektur, Archäologie und Kunsthandwerk, viele seiner Originalzeichnungen, sowie Geldmittel zur Abrundung der Buchsammlung und der Gründung einer Stiftung. Die Bibliothek besitzt nun über 400.000 Bände und hat derzeitig ungefähr 900 Zeitschriften aufgenommen, mit den Exemplaren aus dem Vermächtnis sind es ungefähr 1.900 Titel. Der historische Lesesaal im Erdgeschoss der Bibliothek ist ein bedeutendes Beispiel der Arbeit des New Yorker Architekturbüro McKim, Mead, and White.

Sammlung[Bearbeiten]

Die Sammlung von Architekturliteratur der Avery Bibliothek ist eine der größten der Welt und enthält Glanzstücke wie das erste im Westen der Vereinigten Staaten gedruckte Buch über Architektur De Re Aedificatoria (1485), von Leone Battista Alberti; Hypnerotomachia Poliphili von Francesco Colonna (1499); Arbeiten von Giovanni Battista Piranesi; und Klassiker der Moderne von Frank Lloyd Wright and Le Corbusier. Die seltensten Exemplare befinden sich in der Abteilung für Klassiker (seltene Bücher).

Darüber hinaus zählt Averys Abteilung für Zeichnungen und Archive zu den größten und bedeutendsten architektonischen Archiven der Welt. Im Bestand befinden sich mehr als eine Million architektonische Zeichnungen, Fotografien, Manuskripte, Geschäftsunterlagen, audiovisuelle Aufnahmen und andere Materialien, in erster Linie die Dokumentation der Baugeschichte von New York City und der umliegenden Region, mit bedeutenden Beispielen von amerikanischer und weiterer internationaler Architektur, bezugnehmend auf die Arbeit von in New York ansässigen Architekten und Absolventen der Columbia's School of Architecture.

Zu den bemerkenswertesten Architekten in der Sammlung gehören:

Das Archiv ist auch im Besitz der Unterlagen des Empire State Building, der Guastavino Fireproof Construction Company, der New York Architectural Terra-Cotta Co., und des Woodlawn Friedhof in der Bronx, New York, sowie Arbeiten des Künstlers und Schriftstellers Kenyon Cox, des Journalisten Douglas Haskell, dem Herausgeber des „Architectural Forum“, und Zeichnungen von Wandmalereien und Glasfenstern des Künstlers John La Farge. Die Abteilung verfügt auch über bedeutende Archive der Architekturfotografie, darunter Werke von C. D. Arnold, Cserna George, Samuel Gottscho H., und Joseph W. Molitor. Schließlich enthält die Abteilung Antonio Lafreris "Speculum romanae Magnificentiae".

Avery Index[Bearbeiten]

Die Avery-Bibliothek ist auch die Heimat der „Avery Index to Architectural Periodicals“, eines Programms des Getty Research Institute. Begonnen von Avery im Jahr 1934, bietet der Index Zitate zu den Artikeln in rund 300 aktuellen und über 1000 retrospektiven Architektur- und artverwandten Zeitschriften, mit Schwerpunkt auf Architektur und Geschichte sowie der Archäologie, Landschaft-Architektur, Innenarchitektur, Möbeln und Kunsthandwerk, Gartenkunst, Denkmalpflege, Städtebau und -planung, Immobilien-Entwicklung, Umwelt und Studien. Der Index umfasst auch eine Vielzahl von Nachrufen der Architekten.

Weblinks[Bearbeiten]

40.808223-73.960944Koordinaten: 40° 48′ 30″ N, 73° 57′ 39″ W