Bahnhof Belfort-Montbéliard TGV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belfort-Montbéliard TGV
Empfangsgebäude des Bahnhof Belfort-Montbéliard TGV
Empfangsgebäude des Bahnhof Belfort-Montbéliard TGV
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof mit einem Mittelbahnsteig für die TGVs und einem Mittelbahnsteig für die TERs
Bahnsteiggleise 4
IBNR 8730082
Eröffnung 11. Dezember 2011
Profil auf SNCF.fr Code: frtja
Architektonische Daten
Architekt AREP
Lage
Stadt Meroux
Département Territoire de Belfort
Region Franche-Comté
Staat Frankreich
Koordinaten 47° 35′ 9,8″ N, 6° 53′ 52,4″ O47.58604246.8979012Koordinaten: 47° 35′ 9,8″ N, 6° 53′ 52,4″ O
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Frankreich
i7i12i13i15i16i16i17i19

Der Bahnhof Belfort-Montbéliard TGV (Französisch Gare de Belfort - Montbéliard TGV) im Gemeindegebiet von Meroux südöstlich von Belfort ist einer von zwei neuen Bahnhöfen an der Hochgeschwindigkeitsstrecke LGV Rhin-Rhône. Er erschließt neben Belfort auch Montbéliard und den Schweizer Kanton Jura. Der Bahnhof ist am 11. Dezember 2011 gleichzeitig mit der Neubaustrecke in Betrieb gegangen, es werden jährlich 1,1 Millionen Fahrgäste erwartet.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der Bahnhof Belfort-Montbéliard TGV verfügt insgesamt über sechs Gleise, davon sind zwei Durchfahrtsgleise für nicht haltende TGVs. Die Grundsteinlegung war am 15. Oktober 2009.[2] Es gibt zwei Gleise für haltende TGVs und zwei Gleise für Regionalzüge. Letztere überqueren im rechten Winkel die Neubaustrecke und besitzen einen Mittelbahnsteig. Diese Gleise gehören zur Bahnstrecke Belfort–Delle und sollten im zweiten Halbjahr 2012 in Betrieb gehen und direkte Verbindungen nach Belfort, Delle und sogar Biel/Bienne ermöglichen[3]. Die Eröffnung der Verbindungen nach Delle und Biel wurde auf 2015 verschoben. Für diesen Zweck wird die Strecke Belfort-Delle erneuert. Am 10. Dezember 2006 wurde schon ein Teilstück zwischen dem schweizerischen Boncourt und dem französischen Delle wiedereröffnet. Der Bahnhof wurde am 1. Dezember 2011 durch Nathalie Kosciusko-Morizet, Ministerin für Verkehr, feierlich eingeweiht.[4]

Betrieb[Bearbeiten]

Die Bedienung und die Reisezeiten ab Belfort-Montbéliard TGV sollen wie folgt sein [5]:

  • Paris 8 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 2h17.
  • Lyon 5 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 2h23.
  • Marseille 3 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 4h13.
  • Montpellier 1 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 4h20.
  • Mulhouse 14 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 22 Minuten.
  • Basel 3 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 44 Minuten.
  • Strasbourg 5 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 1h14.
  • Lille 1 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 3h37.
  • Dijon 7 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 50 Minuten.
  • Zürich 3 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 1h43.
  • Besançon TGV 10 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 24 Minuten.
  • Besançon-Viotte 1 H/R pro Tag. Die beste Reisezeit beträgt 28 Minuten.

H=Hinfahrt R=Rückfahrt

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Badische Zeitung 10 Dezember 2011 Paris rückt wieder ein Stück näher
  2. Monique Clémens:LGV Rhin-Rhône: vers une mise en service dans deux ans. In: Les Echos vom 15. Oktober 2009, S. 6
  3. http://www.bav.admin.ch/hgv/01872/01880/index.html?lang=de&download=M3wBPgDB/8ull6Du36WenojQ1NTTjaXZnqWfVpzLhmfhnapmmc7Zi6rZnqCkkIN4gn58bKbXrZ6lhuDZz8mMps2gpKfo&.pdf
  4. (fr) RFF Artikel über die Einweihung
  5. Desserte du TGV Rhin-Rhône (PDF; 2,5 MB)