Bairisch Kölldorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bairisch Kölldorf (Dorf)
Ortschaft
Katastralgemeinde Bairisch Kölldorf
Bairisch Kölldorf (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Südoststeiermark (SO), Steiermark
Gerichtsbezirk Feldbach
Pol. Gemeinde Bad Gleichenberg
Koordinaten 46° 52′ 20″ N, 15° 55′ 44″ O46.87221515.928898280Koordinaten: 46° 52′ 20″ N, 15° 55′ 44″ O
Höhe 280 m ü. A.
Einwohner d. Ortsch. 1038 (1. Jänner 2014)
Gebäudestand 343 (2001f1)
Fläche d. KG 6,34 km²
Postleitzahl 8344 Bad Gleichenbergf0
Vorwahl +43/3159f1
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 14643
Katastralgemeinde-Nummer 62003
Zählsprengel/ -bezirk Bairisch Kölldorf (62375 002)
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk
Ortskapelle Bairisch-Kölldorf
Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Bairisch Kölldorf, in Form eines Feuerwehrautos

Bairisch Kölldorf ist ein Ortsteil der Gemeinde Bad Gleichenberg mit 1.038 Einwohnern (Stand 2014) im Südosten der Steiermark im Gerichtsbezirk Feldbach bzw. Bezirk Südoststeiermark.

Geografie[Bearbeiten]

Bairisch Kölldorf liegt ca. 45 km südöstlich von Graz und ca. 11 km südöstlich von Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Geschichte[Bearbeiten]

Seit 2015 ist Bairisch Kölldorf im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark mit den Gemeinden Bad Gleichenberg, Merkendorf und Trautmannsdorf in Oststeiermark zusammengeschlossen. Die neue Gemeinde führt den Namen „Bad Gleichenberg“ weiter.[1]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bad Gleichenberg
  • Ortskapelle Bairisch Kölldorf
  • Albrechtswarte
  • Bairisch Kölldorf hat ein originelles Feuerwehrhaus in Form eines überdimensionalen Feuerwehrautos, welches insgesamt Platz für drei Löschfahrzeuge bietet. Es handelt sich dabei, laut Angabe der Gemeinde, um den Bau des größten Feuerwehrautos der Welt. Laut Typenschild hat das Bauwerk eine Länge von 25,4 m, eine Breite von 6,7 m und eine Höhe von 6,3 m (mit Turm 14,8 m), eine Eigenmasse von 520.000 kg, eine Nutzlast von 72.000 kg und Achslasten von 215.000 kg und 377.000 kg. Das Bauwerk wurde im Mai 2002 fertiggestellt.
  • Weiters steht im Ort auch der angeblich „weltgrößte Briefkasten“ - ein Zustellzentrum der österreichischen Post in Form eines Briefkastens.[2]

Politik[Bearbeiten]

Der Gemeinderat bestand bis Ende 2014 aus neun Mitgliedern und setzte sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

  • 7 SPÖ - stellte den Bürgermeister
  • 2 ÖVP

Bevölkerungsentwicklung der ehemaligen Gemeinde Bairisch Kölldorf[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bairisch Kölldorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 19. Dezember 2013 über die Vereinigung der Gemeinden Bad Gleichenberg, Bairisch-Kölldorf, Merkendorf und Trautmannsdorf in Oststeiermark, alle politischer Bezirk Südoststeiermark. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 30. Dezember 2013. Nr. 186, 38. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 763.
  2. https://www.facebook.com/media/set/?set=a.407446426015672.97141.360816110678704&type=1