Bangka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bangka (Begriffsklärung) aufgeführt.

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Bangka
Gewässer Karimata-Straße, Südchinesisches Meer
Geographische Lage 2° 15′ S, 106° 0′ O-2.25106700Koordinaten: 2° 15′ S, 106° 0′ O
Lage von Bangka
Fläche 11.942 km²
Höchste Erhebung 700 m
Einwohner 626.955 (1990)
53 Einw./km²
Hauptort Pangkalpinang
Topographische Karte
Topographische Karte

Bangka (auch Banka) ist eine östlich von Sumatra in der Karimata-Straße gelegene indonesische Insel.

Sie ist 11.942 km² groß und wird von rund 600.000 Menschen bewohnt. Sie wird durch die zwischen 11 und 27 km breite Bangkastraße von Sumatra getrennt. Im Osten liegt die Nachbarinsel Belitung. Beide Inseln bilden die indonesischen Provinz Bangka-Belitung. Hauptort ist Pangkalpinang.

Die Insel besteht hauptsächlich aus niedrigem, teilweise sumpfigen Flachland, aus dem sich mehrere isolierte granitische Berge bis zu 700 m Höhe erheben.

Wichtige Wirtschaftszweige sind der Anbau von Pfeffer und der Abbau von Zinn, der zu beträchtlichen Umweltschäden führt.[1] Der Zinnsand liegt überall auf Bangka mehr oder weniger tief unter der Oberfläche abgelagert. Seit 1832 wurde der Zinnabbau ausschließlich von chinesischen Minenarbeitern betrieben. Ende des 19. Jahrhunderts lag der Anteil der Chinesen bei etwa 30 % der Einwohner.

Vom Sultan Achmed Nadscha-Muddin wurde Bangka 1812 an die Engländer abgetreten, die sie im Traktat vom 13. August 1814 den Holländern überließen.

Die Fauna der Insel ist nicht besonders umfangreich, umfasst aber eine Reihe von kleineren Säugetieren, die nur hier vorkommen, wie lokale Eichhörnchen und Pittas. Allgemein zeigt die Tierwelt von Bangka mehr Beziehungen zur Malaiischen Halbinsel als zu der Sumatras.

Nachdem die Bevölkerung über Jahrhunderte hinweg ein nomadenartiges Leben geführt hatte, wurde sie im 19. Jahrhundert gezwungen, sich in festen Dörfern niederzulassen.

Am 16. Februar 1942 wurden beim Massaker von Bangka 21 australische Militärkrankenschwestern am Radji Beach von japanischen Soldaten erschossen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bangka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Legal and illegal blurred. Update on tin production for consumer electronics in Indonesia. FinnWatch, Juni 2009