Große Sundainseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Große Sundainseln
Große Sundainseln
Große Sundainseln
Gewässer Indischer Ozean, Pazifischer Ozean
Archipel Sundainseln, Malaiischer Archipel
Geographische Lage 7° 30′ S, 111° 15′ O-7.5111.25Koordinaten: 7° 30′ S, 111° 15′ O
Große Sundainseln (Indonesien)
Große Sundainseln
Anzahl der Inseln 4 sehr große Inseln
Hauptinsel Java
Gesamtfläche 1.500.000 km²
Einwohner 180.000.000

Die Großen Sundainseln sind eine Inselgruppe im Malaiischen Archipel. Zusammen mit den Kleinen Sundainseln bilden sie die Sundainseln.

Begriff und Abgrenzung[Bearbeiten]

Im engeren Sinne gehören nur die vier größten Inseln dazu:

Mit 1,5 Millionen km² und etwa 180 Millionen Einwohnern handelt es sich um die größte Inselgruppe der Welt (nur Grönland ist flächenmäßig größer).

Außer dem Norden Borneos bilden die Inseln den Hauptteil Indonesiens. Auf Borneo befinden sich Ost-Malaysia und Brunei.

Im weiteren Sinne werden auch die vorgelagerten und dazwischenliegenden kleineren Inseln dazu gezählt, insgesamt sind dies mehrere hundert.

Die südlichen der Inseln bilden die Grenze zwischen dem Indischen Ozean und dem Pazifischen Ozean. Die Javasee als Teil des Australasiatischen Mittelmeeres zählt schon zum Pazifik, ebenso wie das Südchinesische Meer im Norden.

Kleinere Inseln[Bearbeiten]

Um die Hauptinseln der großen Sundainseln herum gibt es viele kleine Inseln und Inselgruppen. Dazu gehören:

Bei Sumatra:

Bei Borneo:

Bei Java:

Bei Sulawesi: