Beatrix da Silva Meneses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hl. Beatrix da Silva Meneses

Beatrix da Silva Meneses auch Beatriz da Silva (* um 1424 in Ceuta oder Campo Maior; † um 1490 in Toledo) war eine portugiesische Adlige, Hofdame der Königin Isabella I., Ordensfrau und Ordensgründerin. Sie wird in der römisch-katholischen Kirche als Heilige verehrt.

Leben[Bearbeiten]

Beatrix da Silva Meneses wurde um 1424 möglicherweise in Ceuta, damals im Besitz der portugiesischen Krone, geboren. Ihr Vater war der Ritter Rui Gomes da Silva, Alkalde der Grenzstadt Campo Maior. Ihre Mutter war Isabel de Meneses, die uneheliche Tochter von Pedro de Meneses (1370–1437), dem Grafen von Viana de Alentejo und de Villa Real, der auch Gouverneur von Ceuta war. Das Paar hatte zwölf Kinder, darunter Beatriz. Beide Familien, die da Silva und die de Meneses’, waren hochstehende Familien und mit den königlichen Familien von Portugal (mit König Sancho I., dem Besiedler 1154–1211) und Kastilien verknüpft.

Für ein Leben am Hofe erzogen, wurde Beatrix Hofdame von Isabella von Portugal, der Tochter des Infanten João. Als Isabella zur Heirat mit Juan II. von Kastilien an den kastilischen Hof aufbrach, nahm sie Beatrix, ihre Kusine, als Hofdame mit. Isabella wurde die Mutter von Isabella I. von Kastilien , die auch „Isabella die Katholische“ genannt wurde.

Mit 21 Jahren wurde Beatrix Hofdame. Später verteilte sie ihren gesamten Besitz (sie war ursprünglich sehr reich gewese) an die Armen und zog sie sich in ein Dominikanerinnenkloster bei Toledo zurück, wo sie beinahe 30 Jahre klösterlich lebte, ohne jedch die Profess abzulegen. 1484 begründete Beatrix in Toledo den Orden von der Unbefleckten Empfängnis, ein kontemplativer Orden, der heute in Spanien, Portugal, den Vereinigten Staaten, Italien und weiteren Ländern verbreitet ist. Noch in der Gründungsphase des von ihr in Toledo gegründeten Ordens der Konzeptionistinnen erkrankte sie schwer und konnte ihre Profess nur noch in articulo mortis auf dem Sterbebett ablegen. Sie starb zwischen 1490 und 1492. Das genaue Sterbedatum scheint unbekannt.

Verehrung[Bearbeiten]

Papst Pius XI. sprach Sr. Beatrix da Silva Meneses am 28. Juli 1926 selig; Papst Paul VI. sprach sie am 3. Oktober 1976 heilig. Ihr Gedenktag ist der 16. August.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Beatrix da Silva Meneses – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien