Belfays

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belfays
Belfays (Frankreich)
Belfays
Region Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Montbéliard
Kanton Maîche
Koordinaten 47° 16′ N, 6° 54′ O47.2591666666676.8961111111111879Koordinaten: 47° 16′ N, 6° 54′ O
Höhe 795–980 m
Fläche 3,20 km²
Einwohner 112 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km²
Postleitzahl 25470
INSEE-Code

Belfays ist eine Gemeinde im französischen Département Doubs in der Region Franche-Comté.

Geographie[Bearbeiten]

Belfays liegt auf 876 m, sieben Kilometer östlich von Maîche und etwa 29 km südlich der Stadt Montbéliard (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich im Jura, an aussichtsreicher Lage an einem nach Westen geneigten Hang der Höhe von Belfays, im Nordosten des ausgedehnten Hochplateaus von Maîche.

Die Fläche des 3,20 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des französischen Juras. Der westliche Teil des Gebietes wird vom schwach reliefierten Hochplateau von Maîche eingenommen, das durchschnittlich auf 800 m liegt. Es ist überwiegend mit Wies- und Weideland bestanden. Das Plateau besitzt keine oberirdischen Fließgewässer, weil das Niederschlagswasser im verkarsteten Untergrund versickert. Nach Osten erstreckt sich das Gemeindeareal über den Hang von Belfays auf den angrenzenden Höhenzug, der das Hochplateau vom tief eingeschnittenen Doubstal trennt. Die vorwiegend bewaldete Höhe gliedert sich in den Kamm von Belfays (913 m), den Pré Malade (mit 980 m die höchste Erhebung von Belfays) und die Kuppe von Pré Maillot. Dazwischen befinden sich verschiedene Mulden, die sich gegen das Hochplateau von Maîche hin öffnen.

Nachbargemeinden von Belfays sind Ferrières-le-Lac und Fessevillers im Norden, Urtière im Osten sowie Damprichard im Süden und Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Mittelalter gehörte Belfays zum Gebiet der Grafschaft La Roche von Saint-Hippolyte. Zusammen mit der Franche-Comté gelangte das Dorf mit dem Frieden von Nimwegen 1678 an Frankreich.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 72
1968 63
1975 51
1982 78
1990 78
1999 81

Mit 112 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) gehört Belfays zu den kleinsten Gemeinden des Département Doubs. Während des gesamten 20. Jahrhunderts pendelte die Einwohnerzahl stets im Bereich zwischen 40 und 80 Personen.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Belfays war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Viehzucht und Milchwirtschaft) und die Forstwirtschaft geprägtes Dorf. Noch heute leben die Bewohner zur Hauptsache von der Tätigkeit im ersten Sektor. Außerhalb des primären Sektors gibt es fast keine Arbeitsplätze im Dorf. Einige Erwerbstätige sind auch Wegpendler, die in den umliegenden größeren Ortschaften ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft liegt abseits der größeren Durchgangsstraßen an einer Departementsstraße, die von Trévillers nach Urtière führt. Eine weitere Straßenverbindung besteht mit Ferrières-le-Lac.