Belford Roxo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belford Roxo
-22.764166666667-43.39944444444418Koordinaten: 22° 46′ S, 43° 24′ W
Karte: Rio de Janeiro
marker
Belford Roxo

Belford Roxo auf der Karte von Rio de Janeiro

Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio de Janeiro
Stadtgründung 3. April 1990
Einwohner 495.694 (2008)
Stadtinsignien
Brasao-belfordroxo.jpg
Bandeira-belfordroxo.PNG
Detaildaten
Fläche 79,791
Bevölkerungsdichte 6.022,7 Ew./km²
Höhe 18 m
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Alcides de Moura Rolim Filho

Belford Roxo ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro. Im Jahr 2008 lebten in Belford Roxo 495.694 Menschen auf 79,791 km². Sie ist damit die fünftbevölkerungsreichste Stadt des Bundesstaates. Die Stadt gehört zur Baixada Fluminense, einer Reihe von Vorstädten von Rio mit insgesamt etwa 3 Millionen Einwohnern.

Geschichte[Bearbeiten]

Den größten Teil des 20. Jahrhunderts gehörte Belford Roxo zur Stadt Nova Iguaçu. Am 3. April 1990 hat es sich von Nova Iguaçu gelöst und seit dem 1. Januar 1993 existiert das Munizip Belford Roxo.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Belford Roxo

Zu den größten Industrien zählt das Chemiewerk von Bayer do Brasil, außerdem Fabriken von Termolite und Lubrizol.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter[Bearbeiten]

  • Seu Jorge (* 8. Juni 1970), brasilianischer Musiker und Schauspieler