Departamento Beni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Beni)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beni ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Für weitere Bedeutungen siehe Beni (Begriffsklärung).
Departamento Beni
Departamento Potosí Departamento Tarija Departamento Chuquisaca Departamento Cochabamba Departamento Pando Departamento La Paz (Bolivien) Departamento Oruro Departamento Beni Departamento Santa Cruz Peru Chile Argentinien Paraguay BrasilienLage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Bolivien
Hauptstadt TrinidadVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 213.564 km²
Einwohner 421.196 (Volkszählung 2012)
Dichte 2 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 BO-B
Savanne im Beni
Savanne im Beni

-14-65Koordinaten: 14° S, 65° W

Das Departamento Beni liegt im Nordosten Boliviens und grenzt an Brasilien. Es erstreckt sich im flachen Tiefland des Amazonasbeckens über 213.654 km² und hat (nach der Volkszählung 2012) 425.780 Einwohner. Hauptstadt ist Trinidad. Andere Städte sind Rurrenabaque, Riberalta und Guayaramerín.

Das Klima ist im Allgemeinen tropisch warm und feucht. Während des Winters (Juni/Juli) kann es aber durch starke Südwinde, sogenannte Surazos, die ihren Ursprung in Patagonien bzw der Antarktis haben, gelegentlich zu drastischen Temperaturstürzen kommen. Beni ist wasserreich, mit zahlreichen Seen und von vielen Flüssen durchzogen, die Vegetation besteht überwiegend aus tropischem Regenwald und Grassteppen. Hauptwirtschaftszweige sind Land- und Forstwirtschaft und Viehzucht.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl des Departamento ist in den vergangenen sechs Jahrzehnten auf etwa das Sechsfache angestiegen:

  • 1950: 71.636 Einwohner
  • 1976: 168.367 Einwohner
  • 1992: 276.174 Einwohner (Volkszählung)[1]
  • 2001: 362.521 Einwohner (Volkszählung)[2]
  • 2010: 421.196 Einwohner (Volkszählung)[3]

Von den 362.521 Einwohnern des Departamento Beni zur Zeit der Volkszählung von 2001 lebten 249.152 in städtischen und 113.369 in ländlichen Gebieten. 32,75 % der über 15 Jahre alten Einwohner (27,79 % im städtischen und 44,65 % im ländlichen Raum) zählten sich selbst zu den Angehörigen indianischer Völker. Den Angaben der Volkszählung von 2001 zufolge beherrschen 97,41 % der über 6 Jahre alte Einwohner die spanische Sprache (99,00 % im städtischen und 93,73 % im ländlichen Raum).

Gliederung nach Provinzen[Bearbeiten]

Beni ist in 8 Provinzen unterteilt:

Provinz Fläche Einwohner 2001
(Volkszählung)
Einwohner 2005[4]
(Fortschreibung)
Provinz Cercado 12.276 km² 82.653 92.553
Provinz Iténez 36.576 km² 18.878 20.086
Provinz Ballivián 40.444 km² 68.174 79.318
Provinz Mamoré 18.076 km² 12.397 13.534
Provinz Marbán 15.126 km² 14.454 15.658
Provinz Moxos 33.316 km² 21.643 23.608
Provinz Vaca Díez 22.434 km² 116.421 132.974
Provinz Yacuma 34.686 km² 27.901 29.251

Größte Städte[Bearbeiten]

Stadt Einwohner 2001
(Volkszählung)
Einwohner 2010[5]
(Fortschreibung)
Trinidad 75.540 96.632
Riberalta 64.511 91.278
Guayaramerín 33.095 38.080
San Borja 16.273 24.610
San Ignacio de Moxos 8.893 16.703
Santa Ana 12.877 16.223
Rurrenabaque 8.460 13.725

Politik[Bearbeiten]

Gesamtergebnis bei den Regionalwahlen vom 4. April 2010 im Departamento Beni:[6]

Wahl-
berechtigte
Wahl-
beteiligung
gültige Stimmen PRIMERO MAS-IPSP MNR-PUEBLO CA NACER
189.436   164.392 150.644   64.055 60.477 18.269 5.949 1.894
  86,8 % 91,6 %   42,5 % 40,1 % 12,1 % 3,9 % 1,3 %

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Instituto Nacional de Estadística (INE) 1992
  2. Instituto Nacional de Estadística (INE) 2001
  3. Censo Nacional (INE) (PDF; 1,8 MB)
  4. Instituto Nacional de Estadística (PDF; 196 kB)
  5. World Gazetteer
  6. Acta de Cómputo Nacional Elecciones Departamentales, Municipales y Regional 2010

Weblinks[Bearbeiten]