Bernard Meadows

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernard Meadows (* 19. Februar 1915 in Norwich; † 12. Januar 2005 in London) war ein englischer Bildhauer.

Meadows nahm von 1934 bis 1936 Unterricht in Malerei an der Norwich School of Art. 1937 zog er nach London und begann er ein Studium am London Institute of Education und dem Courtauld Institute of Art. 1938 schrieb er sich für Malerei und Bildhauerei am Royal College of Art ein.

In den Jahren 1936 bis 1939 und 1946 bis 1948 war Meadows jeweils in der Sommerzeit als Assistent im Studio von Henry Moore tätig. Nach seiner Militärzeit bei der Royal Air Force 1941 bis 1946 (vorwiegend in Indien und Ceylon) beendete er sein Studium 1946 bis 1948 am Royal College of Art.

Im Jahr 1956 gewann Meadows ein staatliches Stipendium in Italien. 1948 bis 1960 war er Lehrer an der Chelsea School of Art. 1960 wurde er mit einem Internationalen Preis für Zeichnung und Grafik in Lugano (Schweiz) ausgezeichnet.

Von 1960 bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1980 war Meadows Professor für Bildhauerei am Royal College of Art. Von 1983 bis 1988 war er Direktor der „Henry Moore Foundation“.

Ausstellungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • W. J. Strachan: The Sculptor and his Drawings 2. Bernard Meadows. In: Connoisseur. Vol. 185, Nr. 746, April 1974.
  • Alan Bowness: Bernard Meadows: Sculpture and Drawings. Much Hadham and London 1995.

Weblinks[Bearbeiten]