Bill Cleary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bill Cleary Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. August 1934
Geburtsort Cambridge, Massachusetts, USA
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Spielerkarriere
1953–1955 Harvard University

William John „Bill“ Cleary junior (* 19. August 1934 in Cambridge, Massachusetts) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eishockeyspieler, -trainer und -funktionär. Bei den Olympischen Winterspielen 1960 gewann er als Mitglied der US-amerikanischen Nationalmannschaft die Goldmedaille. Sein Bruder Bobby Cleary wurde ebenfalls 1960 Olympiasieger im Eishockey.

Karriere[Bearbeiten]

Bill Cleary begann seine Karriere als Eishockeyspieler an der Harvard University, die er von 1953 bis 1955 besuchte, während er parallel für deren Eishockeymannschaft in der National Collegiate Athletic Association spielte. In der Saison 1969/70 war er Assistenztrainer der Herrenmannschaft an der Harvard University, von 1972 bis 1990 war er deren Cheftrainer. In den Jahren 1983 und 1987 gewann er mit der Harvard University jeweils die Meisterschaft der ECAC Hockey sowie 1989 die NCAA-Meisterschaft. Von 1990 bis 2001 war Cleary Athletic Director an der Harvard University.

Für seine sportlichen Leistungen erhielt Cleary zahlreiche Auszeichnungen. Zunächst wurde er 1976 in die United States Hockey Hall of Fame aufgenommen. 1993 erhielte er den Hobey Baker Legends of College Hockey Award für seinen Beitrag zum College-Eishockey. 1997 erhielt er die Lester Patrick Trophy für seine Verdienste um das Eishockey in den USA und im selben Jahr folgte die Aufnahme in die IIHF Hall of Fame. Ihm zu Ehren erhält der Meister der regulären Saison der ECAC Hockey den Cleary Cup.

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Cleary an den Olympischen Winterspielen 1956 in Cortina d’Ampezzo und 1960 in Squaw Valley teil. Bei den Winterspielen 1956 gewann er mit seiner Mannschaft die Silber-, bei den Winterspielen 1960 die Goldmedaille.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]