Bistum Hải Phòng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Hải Phòng
Basisdaten
Staat Vietnam
Metropolitanbistum Erzbistum Hanoi
Diözesanbischof Joseph Vu Van Thien
Fläche 10.000 km²
Pfarreien 62 (31.12.2006 / AP2007)
Einwohner 4.935.200 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken 117.047 (31.12.2006 / AP2007)
Anteil 2,4 %
Diözesanpriester 40 (31.12.2006 / AP2007)
Ordenspriester 2 (31.12.2006 / AP2007)
Katholiken je Priester 2.787
Ordensbrüder 2 (31.12.2006 / AP2007)
Ordensschwestern 75 (31.12.2006 / AP2007)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Vietnamesisch
Kathedrale Nhà Thờ Chình Toà Nữ Vương Rất Thánh Mân Cói

Das Bistum Hải Phòng (lat.: Dioecesis Haiphongensis, vietnamesisch:Giáo phận Hải Phòng) ist eine in Vietnam gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Hải Phòng.

Geschichte[Bearbeiten]

Papst Innozenz XI. gründete das Apostolische Vikariat Osttonking am 24. Juli 1678 aus Teilung des Apostolischen Vikariats Tonking in Osttonking und Westtonking.

Am 5. September 1848 verlor es Teile seines Territoriums an das Apostolische Vikariat Zentraltonking, am 1. Juni 1883 an das Apostolische Vikariat Nordtonking und am 15. April 1901 an das Apostolische Vikariat Küstentonking.

Am 3. November 1924 nahm es den Namen Apostolisches Vikariat Hải Phòng an. Mit der Apostolischen Konstitution Venerabilium Nostrorum wurde es am 24. November 1960 zum Bistum erhoben.

Ordinarien[Bearbeiten]

Apostolische Vikare von Osttonking[Bearbeiten]

Apostolische Vikare von Hải Phòng[Bearbeiten]

Bischöfe von Hải Phòng[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]