Blomberg (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen der Blombergs (Baltisches Wappenbuch, 1882)

Das weitverzweigte Adelsgeschlecht der Freiherren von Blomberg entstammt dem 13. Jahrhundert aus dem heutigen Kreis Lippe, Nordrhein-Westfalen vermutlich aus dem Raum der gleichnamigen Stadt Blomberg.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Familie wird auf einen Pawel Blomberg (belegt 1307) in Kurland als Ahnherrn zurückgeführt. Das Geschlecht ist in drei wesentliche genealogischen Linien aufgeteilt:

  • der kurländischen Linie
  • der lippischen Linie
  • der schwäbischen Linie (12.-14. Jahrhundert, erloschen)

Der lippische Teil und Nachkommen der Familie lebt auf Schloss und Gut Iggenhausen in Lage (Lippe) und führt den Namen Freiherrn von Eckhardtstein zu Iggenhausen im 19. Jahrhundert noch als Blomberg-Iggenhausen.

Namensträger[Bearbeiten]

Alexander von Blomberg
Alexander-von-Blomberg-Denkmal vor der Bartholomäuskirche in der Otto-Braun-Straße in Berlin

Angehörige dieser Familie waren:

Lippische Linie[Bearbeiten]

Kurländische Linie[Bearbeiten]

Preußische Adelslegitimation von 1771[Bearbeiten]

  • Werner von Blomberg (1878–1946), deutscher General sowie Reichswehrminister und Reichskriegsminister, unter anderem unter Adolf Hitler bis 1938

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Blomberg family – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien