Bring on the Night (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Bring on the night
Originaltitel Bring on the night
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1985
Länge 97 Minuten
Stab
Regie Michael Apted
Drehbuch Michael Apted
Produktion Gil Friesen
David Manson
Andrew Meyer
Kamera Ralf D. Bode
Schnitt Robert K. Lambert
Melvin Shapiro
Besetzung

Bring on the Night ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahre 1985 von Michael Apted, der die Vorbereitungen des britischen Musikers Sting vor seiner Solokarriere nach dem Ende von The Police in einem Schloss nahe Paris und den ersten Konzerten in Paris begleitet.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Der englische Rock-Musiker Sting probt in einem französischen Schloss mit seiner Band für ein Konzert in Paris.[2] Es werden Aufnahmen von ihm und seiner Art zu komponieren oder mit seinen Kollegen umzugehen gezeigt und auch Szenen aus seinem Privatleben, so beispielsweise von der Mitwirkung Stings bei der Geburt seines Sohnes, den er gemeinsam mit seiner Frau Trudie Styler hat. Es wird die akribische Vorbereitung auf das Konzert, sowie dieses selbst gezeigt, aber auch Szenen, wie beispielsweise die öffentlichen Führungen für Besucher des Anwesens, während der Zeit ihres Aufenthaltes.[1]

Rezeption[Bearbeiten]

  • Der Film wurde von der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) mit dem „Prädikat besonders wertvoll“ ausgezeichnet.
  • Einige Songs, die während der Vorbereitungen im Schloss gefilmt wurden, sind auch auf der Soloalbum von Sting The Dream of the Blue Turtles zu hören. Jeder Musiker, der bei diesem sehr Jazz-lastigen Projekt mitmachte, wird in dem Film in jeweils einem Interview befragt.
  • Der Film wurde in der Kinoversion als VHS Video[3] veröffentlicht und ist seit 2005 in einer neuen Version auf DVD erhältlich.
  • Bring on the Night ist gleichzeitig der Name eines Live-Albums von Sting, das am 1. Juli 1986 veröffentlicht wurde und Live-Aufnahmen der Tour des Jahres 1985 enthält.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Sting – Bring on the Night auf fbw-filmbewertung.com, abgerufen am 25. August 2014. (Jurybegründung )
  2. Bring on the Night auf moviepilot.de, abgerufen am 25. August 2014.
  3. Sting – Bring on the Night auf moviejones.de, abgerufen am 25. August 2014.
  4. STING: Bring On The Night auf sting.com, abgerufen am 25. August 2014. (Infos zum Album)