Burgruine Dobra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burgruine Dobra
Die Burg über dem Dobrastausee

Die Burg über dem Dobrastausee

Entstehungszeit: vor 1278
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Pölla
Geographische Lage 48° 35′ 30,1″ N, 15° 23′ 33,7″ O48.59169444444415.392694444444450Koordinaten: 48° 35′ 30,1″ N, 15° 23′ 33,7″ O
Höhe: 450 m ü. A.
Burgruine Dobra (Niederösterreich)
Burgruine Dobra
Die Ansicht der Westseite der Burgruine Dobra und im Vordergrund der Stausee Dobra

Die Burgruine Dobra ist eine Burg in der Gemeinde Pölla in Niederösterreich und befindet sich am linken Ufer des Dobrastausees, rund 5 Kilometer westlich von Krumau am Kamp.

Der Wehrbau wurde 1186 mit Hertnit von Dobra urkundlich erstmals erwähnt.[1] Der Name stammt vom südslawischen Wort für Wald. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts war Freiherr Johann Philipp von Ehrmann Besitzer der Herrschaft Dobra. Nachdem er das Schloss Wetzlas, einen ehemaligen Meierhof, zu einem Herrenhaus ausgebaut hatte und von der Burg ins Schloss übersiedelte, verfiel die Burg.[2]

Derzeitiger Eigentümer ist die „Windhag'sche Stipendienstiftung“. 1996 wurde die Burg vom Verein „Pölla Aktiv“ gepachtet, der die Ruine teilweise sanierte und für verschiedene Veranstaltungen nutzt.[3]

Literatur[Bearbeiten]

  • Falko Daim, Karin Kühtreiber, Thomas Kühtreiber: Burgen – Waldviertel, Wachau, Mährisches Thayatal. 2. Auflage, Verlag Freytag & Berndt, Wien 2009, ISBN 978-3-7079-1273-9, S. 384-387.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag über Dobra auf Burgen-Austria
  2. Niederösterreich-Lexikon: Wetzlas (Burgruine Dobra)
  3. Ruine Dobra auf tiscover.at