Bush-Anwesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Bush-Anwesen am Atlantik
Das Haupthaus

Das Bush-Anwesen, ursprünglich Walker’s Point, ist der Sommersitz des 41. Präsidenten der Vereinigten Staaten George H. W. Bush. Es ist direkt am Atlantischen Ozean im Süden des Bundesstaates Maine gelegen, in der Nähe der Stadt Kennebunkport. Das Grundstück ist seit über einem Jahrhundert Rückzugsort der Familie.

Das Grundstück wurde von George H. Walker, einem Bankier aus St. Louis im späten 19. Jahrhundert gekauft; dieser baute die Villa 1903. Er verkaufte später das Anwesen an seine Tochter Dorothy Walker Bush und deren Ehemann Prescott Bush, seither gehört es der Familie Bush.

Deren Sohn, der frühere Präsident George H. W. Bush verbrachte dort einen Großteil seiner Kindheit und erbte später das Anwesen von seinen Eltern. Bush verbrachte zusammen mit seiner Frau Barbara und den Kindern George, Jeb, Marvin, Neil, Dorothy und Robin die meisten Sommer auf dem Anwesen, auch Hochzeiten, Feiertage und Empfänge wurden dort gefeiert. Im auch „Summer White House“ genannten Gebäude empfing Bush Spitzenpolitiker wie Margaret Thatcher und Michail Gorbatschow bei informellen und privaten Treffen. Heute verbringen die Bushs die meiste Zeit in Tanglewood bei Houston (Texas).

Der ehemalige Präsident George W. Bush besucht das Anwesen in Kennebunkport zusammen mit seiner Familie regelmäßig, 2007 empfing er hier Russlands Präsidenten Wladimir Putin und Frankreichs Präsidenten Nicolas Sarkozy[1].

Das Anwesen liegt auf einer Landzunge in den Atlantik, die Walker's Point genannt wird. Das Haupthaus ist im „Schindelstil“' (englisch: shingle style), einer Variante des Queen Anne Styles ausgeführt. Es hat neun Schlafzimmer, vier Wohnzimmer, ein Büro, eine Bibliothek, einen Speiseraum und eine Küche. Neben dem Haupthaus gibt es eine Garage für vier Autos, einen Swimming-Pool sowie ein Boots- und Gästehaus.

Am Eingang des Geländes befindet sich ein Tor, welches vom Secret Service bewacht wird.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Associated Press, Bush, Sarkozy pledge close ties. Am 14. August 2007.

Quellen[Bearbeiten]

43.343280555556-70.459097222222Koordinaten: 43° 20′ 36″ N, 70° 27′ 33″ W