Butt-Plug

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Butt-Plug

Ein Butt-Plug [ˈbʌtplʌg] (von engl. butt plug „Po-Stöpsel“), auch Buttplug oder Butt Plug geschrieben und auch Analplug oder Analstöpsel genannt, ist ein Sexspielzeug. Er ist eine Art Dildo, der in den Anus eingeführt wird und durch seine spezielle Form dort verbleiben kann. Butt-Plugs werden sowohl von Männern als auch von Frauen verwendet. Sie dienen sowohl der Vorbereitung auf den Analverkehr als auch der sexuellen Stimulation.[1]

Verwendung[Bearbeiten]

Ein Butt-Plug kann den Anus vor dem Analverkehr entspannen[2]

Die Verwendung erfolgt in der Regel als Mittel der Analdehnung, das heißt als Vorbereitung für einen schmerzfreien Analverkehr. Der Butt-Plug wird dazu vor dem Analverkehr langsam in den Anus eingeführt und verbleibt für einige Minuten in diesem. Dies führt zu einer leichten Dehnung des Anus und zur Entspannung der Rektalmuskeln, das Eindringen des Penis wird somit erleichtert.[1] Teilweise wird ein Butt-Plug auch bewusst über längere Zeit im Anus behalten. So kann der Schließmuskel des Anus (musculus sphincter ani) durch regelmäßiges Tragen „trainiert“ werden, um den Analverkehr gänzlich schmerzfrei und lustvoller zu gestalten. Auch kann durch die normale Bewegung während des Tragens eines Plugs sexuelle Stimulierung erreicht werden.

Das Tragen eines Buttplug kann mitunter auch während des Vaginalverkehrs von beiden Partnern als lustvoll erlebt werden.[3]

Des Weiteren werden im BDSM-Bereich Butt-Plugs manchmal auch als „Strafe“ eingesetzt: zur Bestrafung des Bottoms (Subs), aber auch zur sexuellen Luststeigerung, dienen Butt-Plugs, die aus einem frischen Stück Ingwerwurzel geschnitzt sind (siehe Figging).

Form[Bearbeiten]

Zwei Merkmale unterscheiden den Butt-Plug vom Dildo: Er ist am einen Ende abgerundet und konisch geformt, um gut eingeführt werden zu können. Anschließend verjüngt er sich; das abschließende Ende wird dagegen wieder so breit, dass der Butt-Plug nicht versehentlich komplett in den Anus gelangen kann. Durch diese Form wird erreicht, dass der eingeführte Butt-Plug ohne Kraftanstrengung wie ein gut sitzender Stöpsel von selbst an seinem Bestimmungsort verbleibt. In dieser Position greift der Schließmuskel in die Verjüngung des Butt-Plugs ein. Mit Ausnahme aufblasbarer Modelle kann jeder Butt-Plug durch kräftiges Pressen beziehungsweise durch Zug am unteren Ende wieder ausgeschieden werden.

Es gibt Butt-Plugs in verschiedenen Größen, Farben und Formen; mit und ohne Vibrator. Es gibt auch Varianten mit Fuchs-, Pferde- oder Hasenschwänzen die vor allem bei Petplayern sehr beliebt sind. Diese sind meist nur in gut sortierten Fachgeschäften und Online-Shops erhältlich und werden in der Regel für Petplay verwendet. Meist werden sie heute aus Silikon oder Jelly hergestellt, um sie möglichst schmerzfrei und mit minimalem Verletzungsrisiko einführen zu können. Daneben gibt es auch Butt-Plugs aus harten Materialien wie Edelstahl, Granit oder Glas. Aus hygienischen Gründen kann man den Butt-Plug mit einem Kondom überziehen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Tristan Taormino.jpg Rotterdam kunstwerk Santa Claus.jpg
Tristan Taormino mit dem Feminist Porn Award
Santa Claus
  • Der Feminist Porn Award, eine Auszeichnung im Erotikbereich, besteht aus einer Trophäe, die einem Butt-Plug förmigen Kristall nachempfunden ist. Die Auszeichnung wird an Personen verliehen, die sich um „Pornografie und Erotik für Frauen“ verdient gemacht haben. Die Awards sind Teil der Sex-positive feminism-Bewegung.[4]
  • Der Künstler Paul McCarthy sorgt mit seinen Weihnachtsmännern für Aufsehen. Diese halten anstelle eines Weihnachtsbaumes einen Butt-Plug in der Hand. Im Jahr 2008 wurde auf dem Eendrachtsplein in Rotterdam eine große Skulptur aufgestellt, die eine große Ausgabe dieser Weihnachtsmänner darstellt.[5]

Literatur[Bearbeiten]

  • Tristan Taormino: The Ultimate Guide to Anal Sex for Women. Cleis Press, 1997, ISBN 1-57344-028-0.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Butt plugs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Mach dich locker: Fünf Tipps für entspannten Analsex - Gofeminin
  2. Anal-Sextoys für heiße Liebesspiele - Freundin
  3. Butt Plugs Explained - Female First
  4. Political Smut Makers Feminist porn takes center stage at historic event – Village Voice
  5. 28 november: Santa Claus finds a Permanent New Home. Sculpture International Rotterdam, 21. Oktober 2008, abgerufen am 3. November 2013 (englisch).