Caiuby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caiuby

Caiuby im Training, 2009

Spielerinformationen
Voller Name Caiuby Francisco da Silva
Geburtstag 14. Juli 1988
Geburtsort São PauloBrasilien
Größe 184 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
0000–2006 AE Ferroviária Araraquara
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007
2007–2008
2008
2008
2008–2011
2009–2010
2011–2014
2014–
FC São Paulo
SC Corinthians Paulista
Guaratinguetá (Leihe)
AD São Caetano
VfL Wolfsburg
MSV Duisburg (Leihe)
FC Ingolstadt 04
FC Augsburg
14 0(2)
0 0(0)
0 0(0)
11 0(6)
9 0(1)
30 0(5)
104 (22)
8 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 1. November 2014

Caiuby Francisco da Silva (* 14. Juli 1988 in São Paulo) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Seit Juli 2014 spielt er für den deutschen Erstligisten FC Augsburg.

Karriere[Bearbeiten]

Caiubys bevorzugte Position ist im Sturm. Er spielte für den FC São Paulo, Corinthians São Paulo Guaratinguenta und den brasilianischen Zweitligisten São Caetano.

Er wechselte am 29. August 2008 zum VfL Wolfsburg und erhielt einen Vertrag bis 2013. Am 24. September 2008 gab er im DFB-Pokal sein Debüt für den VfL. Beim 7:0-Kantersieg gegen den FC Oberneuland kam Caiuby in der Halbzeit für Mahir Sağlık und erzielte den Treffer zum Endstand. Am 5. Oktober 2008 gab Caiuby einen kuriosen Einstand in der Fußball-Bundesliga: In der 65. Minute wurde er im Spiel bei Schalke 04 für Christian Gentner eingewechselt. 60 Sekunden später erzielte er sein erstes Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 für den VfL Wolfsburg. Nach einer roten Karte für seinen Mitspieler Ricardo Costa wurde er nur neun Minuten nach seiner Einwechslung aus taktischen Gründen wieder gegen Alexander Madlung ausgewechselt. Nach Ablauf der Spielzeit 2008/09 gewann er mit dem VfL Wolfsburg den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte.

Um seine Entwicklung besser fortsetzen zu können, wurde er im Juli 2009 für die Saison 2009/10 an den Zweitligisten MSV Duisburg ausgeliehen. Dort sollte er die dringend notwendige Spielpraxis erhalten. Nachdem Caiuby in der Winterpause zusammen mit Karim Ziani von Trainer Steve McClaren aus dem Profikader suspendiert worden war, wurde er an den FC Ingolstadt 04 ausgeliehen, bei dem er einen Leihvertrag bis zum 30. Juni 2012 erhielt. Zur Saison 2012/13 wurde Caiuby fest verpflichtet. Er erhielt einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2015.[1]

Zur Saison 2014/15 wechselte er nach starken Leistungen in Ingolstadt in die erste Bundesliga zum FC Augsburg.

Erfolge[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Von den Wolfsburger Fans erhielt der Stürmer den „eingedeutschten“ Spitznamen „Kai-Uwe“.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Caiuby in der Datenbank von Weltfussball.de
  • Caiuby in der Datenbank von fussballdaten.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Caiuby bleibt bei den Schanzern
  2. Stefani Franzke, Markus Kutscher: „Kai-Uwe“ – Liebling der VfL-Fans