Chandni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Chandni
Produktionsland Indien
Originalsprache Hindi
Erscheinungsjahr 1989
Länge 187 Minuten
Stab
Regie Yash Chopra
Drehbuch Kamna Chandra,
Umesh Kalbagh,
Arun Kaul,
Sagar Sarhadi
Produktion Yash Chopra,
Yash Raj Films
Musik Hariprasad Chaurasia,
Shiv Kumar Sharma als Shiv-Hari
Kamera Manmohan Singh
Schnitt Keshav Naidu
Besetzung

Chandni (Hindi: चाँदनी, cā̃ndanī; übersetzt: Mondlicht, beliebter weiblicher Vorname) ist ein Hindi-Film von Yash Chopra aus dem Jahr 1989.

Handlung[Bearbeiten]

Rohit und Chandni sind frischverliebt und wollen den Bund der Ehe schließen und widersetzten sich Rohits Eltern, die gegen diese Heirat sind. Während einer romantischen Reise in der Schweiz, noch vor der Trauung, stürzt Rohit aus einem Helikopter und ist halbseitig gelähmt. Mit dem Glauben Chandnis Leben zu ruinieren, gibt er vor sie nicht mehr zu lieben und verlässt sie.

Trost findet Chandni bei dem Geschäftsmann Lalit, der sich dann auch bald in sie verliebt und ihr einen Heiratsantrag macht. Nach längerem Zögern willigt sie letztendlich ein.

Während sich in dieser Zeit die beiden nähergekommen sind, unterzieht sich Rohit in der Schweiz einer Kur. Er macht große Fortschritte, so dass er bald wieder gehen kann. Oft denkt Rohit auch an seine Chandni und findet sie in seinen Liedern wieder. Zufälligerweise trifft er während seiner Kur auf einen Geschäftsmann, mit dem er sich auf Anhieb blendend versteht: Es ist Lalit.

Wieder zurück in Indien steht Rohit vor Chandnis Haustür. Beide sind so überwältigt den jeweils anderen wiederzusehen, dass Rohit ihr abermals einen Antrag macht. Schweren Herzens berichtet Chandni, dass sie nun einem anderen Mann gehört.

Nachdem sich Lalit und Rohit fest angefreundet hatten, lädt er ihn zu seiner Hochzeit ein. Einen Tag vor der Hochzeit will Lalit seiner Verlobten den neuen Freund vorstellen. Lalit zuliebe verhalten sich beide wie Fremde. Doch am Hochzeitstag versteht letztendlich auch Lalit, dass Chandni die Frau ist, von der Rohit in der Schweiz gesungen hatte.

Musik[Bearbeiten]

Lied Sänger
Chandni O Meri Chandni Jolly Mukherjee, Sridevi
Lagi Aaj Sawan Suresh Wadkar
Mein Sasuraal Nahi Lata Mangeshkar
Mere Haathon Mein Lata Mangeshkar
Shehron Mein Se Shehar Suna Vinod Rathod
Tere Mere Honton Pe Lata Mangeshkar, Suresh Wadkar
Tu Mujhe Suna Nitin Mukesh, Suresh Wadkar
Aa Meri Jaan Lata Mangeshkar

Die Liedtexte zur Musik von „Shiv-Hari“ schrieb Anand Bakshi. Das Lied Mere Haathon Mein ist dem deutschen Publikum auch durch Kajols Tanzeinlage aus dem Film In guten wie in schweren Tagen bekannt (Szene Rukhsars Hochzeit).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

National Film Award (1990)

Filmfare Award 1990

Nominierungen

Kritik[Bearbeiten]

Der Film und seine Marketingkampagne wurden auf die Hauptdarstellerin Sridevi zugeschnitten, die damals zu den führenden indischen Darstellerinnen gehörte. Er kann als Werbeplattform für Sridevi als Idealfantasie indischer Filmkonsumenten über die Weiblichkeit gesehen werden.[1]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Ursprünglich sollte Rekha die Rolle der Chandni übernehmen, die jedoch ablehnte.
  • Am 14. September 1989 feierte Chandni Premiere und war recht erfolgreich.[2] Heute zählt er zu den Klassikern.
  • Eine Melodie des Films wurde in dem späteren Yash Raj Film Lamhe als Lied verwendet (Kabhi Main Kahon).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ashish Rajadhyaksha, Paul Willemen: Encyclopaedia of Indian Cinema, S. 488
  2. http://www.molodezhnaja.ch/india-hits.htm

Weblinks[Bearbeiten]